So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29104
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich bin seit mehr als 20 Jahren selbstständiger Unternehmer

Kundenfrage

ich bin seit mehr als 20 Jahren selbstständiger Unternehmer und habe ein Kind aus erster Ehe, wie wird mein Einkommen als Basis für die Düsseldorfer Tabelle errechnet, ist meine Einkommenssteuererklärung und das darin enthaltene zu versteuernde Einkommen entscheidend oder wie genau lautet die Formel ?

Herzlichen Danke ***

Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 11 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich ist der Gewinn der letzten 3 Jahre, ausschlaggebend. Von diesem Gewinn sind Steuern, Vorsorgeaufwendungen, abzuziehen. Die Angemessenheit der Altersvorsorgeaufwendungen kann nach dem Anteil bestimmt werden, den auch der abhängig Beschäftigte von seinem Einkommen aufzuwenden hat (BGH NJW 2004, 793).

Allerdings bestehen auch Unterschiede zwischen der an steuerlichen Gesichtspunkten orientierten und der unterhaltsrechtlichen Einkommensermittlung.

Eine Vielzahl von steuerspezifischen Absetzungs- und Abschreibungsmöglichkeiten können unterhaltsrechtlich nicht hingenommen werden.

Der Korrektur bedürfen degressive Abschreibungen nach § 7 II EStG und Sonderabschreibungen mit Subventions- oder Prämiencharakter, soweit sie über den tatsächlichen Wertverzehr hinausgehen.

Eine exakte Formel existiert nicht. Ob und inweit eine Korrektur an der Gewinnermittlung vorzunehmen ist, wir der Familienrichter stets im Einzelfall beurteilen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt