So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 804
Erfahrung:  Dipl. Forstwirt (univ.) Mediator Fachanwalt für Familienrecht Systemischer Berater
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Ich wurde für Beihilfe bei Steuerhinterziehung angeklagt.

Kundenfrage

Ich wurde für Beihilfe bei Steuerhinterziehung angeklagt. Zur Zeit läuft noch die Revision. Da ich alleinerziehend bin mache ich mir grosse Sorgen. Könnten Sie mir bitte sagen ob im Falle der Verurteilung und damit entstandenen Schulden wird auch der Kindesunterhalt die meine Tochter auf ihr Konto von ihrem Vater bekommt auch pfändbar? Sie ist minderjährig. Zur Zeit sind das inclusive der Gerichtskosten und Geldstrafe circa 20 000 Euro (falls die Revision abgelehnt wird) Wird das Gericht mit der Ratenzahlung in Höhe von 250 Euro einverstanden oder wird mein Konto oder Lohn gepfändet. Ich verfüge über P Konto. Dort wird mein Lohn in Höhe von circa 2000 Euro überwiesen und das Kindergeld. Zur Zeit ist mein Konto nicht gepfändet. Was passiert mit dem Kindesunterhalt die meine Tochter bekommt? Vielen DanK *****

Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 5 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  RHGAnwalt hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Gerne beantworte ich Ihre Frage. Soweit das Konto des Kindes betroffen ist, kann nicht direkt darauf zugegriffen werden. Weiter müssen Sie darauf achten, dass beim P-Konto die Freibeträge für das Kind und das Kindergeld richtig bestimmt sind. Reden Sie da mit Ihrer Bank bitte. Gegebenenfalls müsste der Freibetrag über einen Antrag bei Gericht erhöht werden, um den Unterhalt für das Kind zu sichern. Das wissen Sie, wenn Sie mit der Bank geredet haben.

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Fachanwalt für Familienrecht