So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod, Moderator
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 44
Erfahrung:  xxxxxx
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Ich habe eine notariell beglaubigte Generalvollmacht für

Kundenfrage

ich habe eine notariell beglaubigte Generalvollmacht für meine Mutter. Nun ist sie letal, ich bin selbst Mediziner, nicht die behandelnde Ärtzin. Meine Mutter ist in einem Pflegeheim. Mein Wunsch, nur noch schmerzlindernde Medikamente zu geben wird nicht respektiert.

Es soll immer die an Demenz und im Sterben liegende Mutter befragt werden, laut Heim. Da sie auch noch schwerhörig ist, reagiert sie zusätzlich nicht adäquat. Was kann ich tun,

vG ***

Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich gehe davon aus, dass Sie im Rahmen der Generalvollmacht auch die Gesundheitsfürsorge für Ihre Mutter wahrnehmen.

Wenn sich nun das Heim weigert die Medikamentengabe so wie von Ihnen vorgeschlagen zu erbringen, dann sollten Sie gegen das Heim beziehungsweise den behandelnden Arzt eine einstweilige Verfügung bei Gericht beantragen. In dieser Verfügung beantragen Sie den Arzt beziehungsweise das Heim zu verpflichten bestimmte Medikamente zu verabreichen und die Abgabe bestimmter Medikamente zu unterlassen.

Die gerichtliche Verfügung können Sie dann mittels Zwangsgeld/Zwangshaft durchsetzen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.
bitte wenden Sie sich an den Kundendienst unter***@******.*** oder Tel.: 0800(###) ###-####
Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto
„JACUSTOMER-d4uhs4sn-„ an oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto unter „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.
Vielen Dank.