So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1759
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Ich habe Post von meinem Arbeitgeber bekommen: Die

Kundenfrage

Ich habe Post von meinem Arbeitgeber bekommen :
Die Minijob-Zentrale hat uns mitgeteilt dass sie eine weitere geringfügige Beschäftigung ausüben dort haben sie einen Antrag auf Befreiung von der Rentenversicherung abgegeben bei uns haben sie ein Anfang aber nicht vorgelegt. Bitte teilen Sie uns mit ob die Angaben der Minijob-Zentrale korrekt sind und sie auf die Zahlung zur Rentenversicherung bei ihrer anderen Beschäftigung verzichtet haben. Des Weiteren benötigen wir zur Erstellung der korrekten Lohnabrechnung die Angaben wie hoch ihr Verdienst der weiteren geringfügigen Beschäftigung ist damit sichergestellt werden kann dass die Entgeltgrenze für geringfügig Beschäftigte nicht überschritten wird bitte teilen Sie uns umgehend spätestens jedoch bis 04.01.18 schriftlich mit seit wann sie die weitere geringfügige Beschäftigung ausüben sowie die monatlichen Entgelte aus dieser Beschäftigung seit Aufnahme der Beschäftigung bei uns.
Was soll ich jetzt machen?
Ich gehe keiner anderen Beschäftigung nach
Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

gestatten Sie mir vorab folgende Frage:

Verstehe ich Sie richtig, dass Sie nur ein Arbeitsverhältnis haben und nun von diesem Arbeitgeber die obige Anfrage erhalten haben ?

Sie haben daneben kein weiteres Arbeitsverhältnis gehabt oder führen dies derzeit noch aus ?

Falls Sie beide Fragen mit "ja" beantworten können, kann ich Ihnen bereits dann zu Ihrer Frage antworten.

Falls nicht, bräuchte ich die Angabe von Ihnen zu welcher Zeit Sie wann genau bei welchem Arbeitgeber zu welchem Monatsverdienst beschäftigt waren.

Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Ich habe vor meinem Arbeitgeber woanders gearbeitet, aber dass waren nur 2 Tage. Dann habe ich festgestellt, dass das nichts für mich ist
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

Ihre Anfrage beantworte ich wie folgt:

Dann teilen Sie dies Ihrem jetzigen Arbeitgeber so mit. Also namentlich wann genau Sie bei dem ersten AG arbeiteten und ob Sie dafür eine Vergütung erhielten, falls ja in welcher Höhe. Sollte es einen Vertrag geben, können Sie diesen zusätzlich in Kopie beifügen.

Solange es keine zeitliche Überschneidung der beiden Tätigkeiten gab, sollte sich der Vorgang unproblematisch für Sie lösen lassen.

Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen, welche Sie durch das Anklicken von 3-5 Bewertungssternenabgeben können.

Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
ich beziehe mich auf ihr Schreiben vom 21.12.2017 und teile ihnen mit, dass ich keine weitere Beschäftigung ausüben tue. Die letzte Tätigkeit führte ich vom 18.11.2017 bis zum 27.11.2017 bei der Firma WAAG Gebäudereinigung Nord GmbH u Co. KG aus und erhielte ein Bruttogehalt von 50,00 Euro bzw ein Nettogehalt in Höhe von 44,75 Euro
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

das können Sie so schreiben. Es gehen alle für die Minijobzentrale notwendigen Informationen daraus hervor.

Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen, welche Sie durch das Anklicken von 3-5 Bewertungssternenabgeben können.

Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork

-Rechtsanwalt-