So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6983
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Für unser Neubaureihenhaus haben wir eine Einbauküche für

Kundenfrage

für unser Neubaureihenhaus haben wir eine Einbauküche für 12.500 Euro beim Möbelhaus XXX. Einzug 17.11.16, Einbauversuch eins Mitte Nov. 2016.
Stichwortartig die Mängel, seit einem Jahr, versucht in mind. vier Terminen zu beheben:
- Aufmaß fehlerhaft, Küche 7cm zu kurz eingebaut
- Küche mit korrekten Maßen eingebaut, Arbeitsplatte weist Mängel auf 
- Nischenwand Farbton unterschiedlich

Etc. 
Wir streben den Rücktritt an.

Mit freundlichen Grüßen  ***

Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Voraussetzung eines Rücktrittsrechts gem. § 437 BGB ist zunächst, dass die Kaufsache – hier die Küche – mangelhaft ist. Eine Sache ist mangelhaft, wenn sie nicht die Beschaffenheit aufweist, die vereinbart wurde oder wenn sie nicht die Beschaffenheit aufweist, die bei vergleichbaren Sachen üblich ist. Hier lag schon ein Mangel der ersten Art vor, da die falschen Türgriffe geliefert wurden. Jedoch wies die Küche noch weitere Mängel auf.
Weitere Voraussetzung ist eine angemessene Fristsetzung zur Nachbesserung.

D. h. Sie müssen ggf. bei einem Rechtsstreit nachweisen können, dass Sie eine entsprechende Frist zur Nachbesserung gewährt haben, die sodann fruchtlos vom Unternehmen verstrichen lassen worden ist.

Liegen vorgenannte Voraussetzungen vor, können Sie den Rücktritt schriftlich erklären.

Mit Erklärung des Rücktritts wäre der Vertrag rückabzuwickeln.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

waren meine Ausführungen informativ bzw. haben diese Ihnen weitergeholfen? Haben Sie noch Rückfragen bzw. kann ich Ihnen sonst noch irgendwie weiter helfen?

Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).

Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-