So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27794
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Habe einer "ehemaligen" Bekannten Autoschlüssel gegeben und

Kundenfrage

Habe einer "ehemaligen" Bekannten Autoschlüssel gegeben und diese will ihn mir nicht wiedergeben.Dazu habe ich ihr auch leider mein Konto zur Verfügung gestellt was jetzt nicht mehr der fall ist ,auf dem ein teil ihres lohnes aus nebenjob eingegangenen ist diesen Betrag habe ich abgehoben und ihr in bar ausgezahlt .
Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Darf ich Sie fragen: Wie begründet denn die Bekannte ihre Weigerung Ihnen den Schlüssel zu geben?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Das sind ständig andere Gründe ,obwohl sie den Restbetrag erhalten hat.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

Nach § 985 BGB sind Sie Eigentümer des Fahrzeuges und somit auch des Autoschlüssels. Sie haben daher nach dem Gesetz einen Herausgabeanspruch gegen die Bekannte.

Das Eigentum an Schlüssel und Fahrzeug können Sie durch den Fahzeugschein / brief sicher nachweisen.

Sie sollten der Bekannten in einem ersten Schritt eine feste Frist zur Herausgabe des Schlüssels setzen (14 Tage ab Briefdatum). Weisen Sie in dem Schreiben darauf hin, dass Sie nach Ablauf der Frist den Rechtsweg beschreiten und die Bekannte auf Herausgabe des Schlüssels verklagen werden. Denken Sie auch daran, das Schreiben als Einwurfeinschreiben zu versenden, damit Sie den Zugang beweisen können.

Sollte der Schlüssel dann immer noch nicht herausgegeben werden, dann sollten Sie in der Tat überlegen Klage auf Herausgabe des Schlüssels einzureichen.

über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt