So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9060
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Wir haben als Unternehmen bei einem Stahlbauer einen Krankorb

Kundenfrage

Wir haben als Unternehmen bei einem Stahlbauer einen Krankorb gekauft. In der Zeit zwischen Bestellung und Lieferung wurden wir mehrfach über den tatsächlichen Fertigungsstand belogen. Aus 3 Wochen Lieferzeit wurden 10 Wochen.
Angeblich war der korb beim Lackierer, in Wahrheit jedoch in einer Lohnschweisserei. Damit kam der lieferant erst 2 Tage vor Lieferung heraus. Die Schweißnähte seien jedoch so schlecht, daß unser Lieferant selbst nachbessern müsse.
Der Korb wurde nach der Nachbesserung mit nicht fachgerechten Schweißnähten als gröbstem Mangel geliefert.
Darüber hinaus gibt es einige scharfe Kanten an Blechenden sowie Schweißperlen auf tragenden Bauteilen.
In dem Korb befinden sich im Einsatzfall Personen bzw. Material im Kran, also ein sicherheitsrelevantes Bauteil.
Unser Kunde wie auch wir haben das Vertrauen in den Hersteller verloren.
Haben wir ein Recht auf Rücktritt?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Es ist davon auszugehen, dass es sich um einen Kaufvertrag bzw. einen Werklieferungsvertrag handelt.

Somit finden die §§ 434 ff. BGB Anwendung.

D. h. als Käufer haben Sie Anspruch auf Lieferung einer mangelfreien Sache. Liegt ein Sachmangel nach § 434 BGB vor, können Sie die Mängelgewährleistungsrechte nach § 437 BGB geltend machen. U. a. besteht hier die Möglichkeit des Rücktritts.

Allerdings ist vor der Ausübung des Rücktrittsrechts die Möglichkeit der Nacherfüllung zu gewähren, vgl. § 439 f. BGB. D. h. bei einem Mangel muss dem Unternehmer die Möglichkeit zur Beseitigung gewährt werden.

Nur wenn eine Mängelbeseitigung nicht möglich ist, diese abgelehnt wird oder Ihnen eine solche unzumutbar ist, greift das Rücktrittsrecht sofort.

Allein aufgrund des Umstandes, dass eine Lieferverzögerung vorliegt, gehe ich nicht von dem Vorliegen einer Unzumutbarkeit aus. Um dies anzunehmen müssten tragendere Gründe vorliegen wie Betrug, Täuschung, vorsätzliche Schädigung etc.

Aus rechtlicher Sicht wäre daher eine Fristsetzung zur Nacherfüllung anzuraten.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-