So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6990
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Wir haben unser Haus durch Zwangsversteigerung verloren, der

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben unser Haus durch Zwangsversteigerung verloren, der neue Eigentümer hat uns gestattet unser Eigentum in der Garage unter zustellen. Jetzt hat er einfach alle Schlösser gewechselt und wir kommen nur nicht mehr an unser Eigentum ran, dabei sicherte er uns zu das wir jederzeit ran kommen. Meine Frage ist jetzt: Können wir das Schloss öffnen ohne das der neue Eigentümer dabei ist oder ist das dann Einbruch nach seiner Meinung. Meiner Meinung nach kann er nicht erst die Zusage machen und dann sagen, das wir nur an unser Eigentum kommen wenn der Herr zu Hause ist. Irgendwie widerspricht sich das, da wir ja die Garage nach dem verlassen zugeschlossen haben.
MfG Dreßler

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Nein, hiervon rate ich ab.

Wenn Sie das Schloss eigenmächtig öffnen, kann Sie der Eigentümer wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung anzeigen. Dies kann für Sie erhebliche nachteilige Konsequenzen haben.

Allerdings können Sie ggf. mit den Polizeibehörden zu dem neuen Eigentümer kommen und eine Öffnung des Schlosses verlangen. Denn durch das "Aussperren" von Ihrem Eigentum und Ihren Sachen begeht der neue Eigentümer eine Unterschlagung nach § 246 StGB.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Danke für ihre Antwort. Und was mache ich nun wegen der Kosten für den LKW? Nu bezahlen wir die Miete für nix

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne.

Das ist in der Tat ein Problem. Wenn Sie dem Eigentümer nicht mitgeteilt haben, dass Sie die Gegenstände zu einem bestimmten Zeitpunkt abholen kommen, kann sich hieraus kein Anspruch auf Kostentragung bzgl. des LKW ergeben.

Wenn der Eigentümer allerdings im Beisein von Zeugen mitgeteilt hat, dass Sie jederzeit an Ihre Sachen können, kann sich hieraus eine Schadensersatzpflicht ergeben. Hierüber können Sie die aufgewendete Kosten in Rechnung stellen, da Sie diese im Vertrauen auf die Aussage des neuen Eigentümers getätigt haben.

Am sinnvollsten wäre gleichwohl zu versuchen, den Eigentümer zu kontaktieren um diesen zum Aufschließen der Garage zu bewegen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Wollte sie gern persönlich sprechen, jedoch gab es gerade ein Problem mit der Bezahlung. Wie kann ich das jetzt noch nachholen?