So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27787
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

GRN Power Inkasso GmbH, Gontardstraße 11, Alexanderplatz,

Diese Antwort wurde bewertet:

GRN Power Inkasso GmbH, Gontardstraße 11, Alexanderplatz, 10178 Berlin hat mir heute eine Vorpfändung in Höhe von 296,76 EUR zugesandt. Angeblich habe ich trotz zahlreicher Mahnungen meine Zahlungsbereitschaft nicht unter Beweis gestellt. Für mich ist das alles ein totaler Betrug, denn ich habe gar keine Mahnungen bekommen. Ich weiß auch nicht wer das Geld von mir angeblich haben will und man teilt mir mit, dass mein Konto in Kürze gesperrt wird. Wie kann ich mich von diesem Betrugsbrief und diesen Betrügern befreien. Soll ich eine Anzeige bei der Polizei machen? Ich bitte um Ihre Hilfe und bedanke ***** ***** jetzt für Ihre Hilfe. Herzliche Grüße ***** *****

Sehr geehrte Ratsuchende,

darf ich zur Sicherheit fragen: Gibt es einen Vollstreckungsbescheid oder ein Urteil das gegen Sie erlassen wurde?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Sehr geehrte Ratsuchende,

ich gehe davon aus dass kein Titel existiert.

In diesem Falle ist die Androhung einer Vorpfändung ein rechtlicher Unsinn.

Eine Vorpfändung nach § 845 ZPO erfordert einen rechtskräftigen vollstreckbaren Schuldtitel (Urteil, Vollstreckungsbescheid).

Liegt ein Titel nicht vor, so kann in keiner Weise gepfändet werden. Die Drohung soll Sie hier nur einschüchtern und zu Unrecht zu einer Zahlung veranlassen.

Strafrechtlich dürfte hier eine Nötigung beziehungsweise Erpressung zu Ihren Lasten vorliegen.

Zahlen brauchen Sie natürlich nicht. Vor einer Kontensperre brauchen Sie sich auch nicht zu fürchten. Weitere Drohnungen können Sie getrost ignorieren. Sie können gegen diese Firma wegen versuchter Nötigung / Erpressung Strafanzeige bei Polizei und Staatsanwaltschaft erstatten. Die Anzeige ist für Sie kostenfrei. Die Polizei wird dann den Täter von Amts wegen ermitteln.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Nein es gibt keinen Vollstreckungsbescheid und auch kein Urteil gegen mich. In dem Brief steht: Vorpfändung - gemäß § 845 Zivilprozeßordnung. Amtsgericht - Gerichtsvollzieherverteilungsstelle hat aufgrund der - vollstreckbaren - Ausfertigung des Anspruch auf Zahlung folgender Beträge: Gesamtforderung 296,76 EUR - Außergerichtliche Kosten - 139,17 EUR - Festgesetzte Kosten und Kosten der Zwangsvollstreckung Gerichts und GV-Kosten - 119,20 EUR - Zinsen bis - 38,39 EUR. Wie kann ich denn heraus finden, wer diese Forderungen beansprucht? Herzliche Grüße Hannelore Zabel

Sehr geehrte Ratsuchende,

im Normalfall könnten Sie beim Vollstreckungsgericht (Amtsgericht) nachfragen. Dies auch dann wenn Sie kein Aktenzeichen haben. Ich gehe davon aus, dass das Amtsgericht aber keinen Vorgang über Sie führt, da es sich um ein erfundenes Betrugsschreiben handelt Allein die Polizei hat dann die Möglichkeit den Anspruchssteller ausfindig zu machen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.