So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17249
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich bekomme von verschiedenen Fake Profilen Hinweise, dass

Kundenfrage

Ich bekomme von verschiedenen Fake Profilen Hinweise, dass man Freund mich betrügt. Keine Beleidigungen etc. Derjenige hat mir auch schon einen Brief ans Auto geheftet. Aber auch wieder nur Behauptungen ich würde angelogen werden. Auch keine Beleidigungen. Aber es gleicht echtem terror. Jeden Tag mehrere Nachrichten. Kann ich da rechtlich was machen? Anzeigen?

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ja, Sie können eine Strafanzeige stellen. Als Straftatbestand kommt u. a. § 238 StGB in Frage. Dort heißt es u.a.:

" Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer einer anderen Person in einer Weise unbefugt nachstellt, die geeignet ist, deren Lebensgestaltung schwerwiegend zu beeinträchtigen, indem er beharrlich ... unter Verwendung von Telekommunikationsmitteln oder sonstigen Mitteln der Kommunikation oder über Dritte Kontakt zu dieser Person herzustellen versucht."

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Das wäre dann eine Anzeige gegen unbekannt? Über die Person ist nichts bekannt und sie betont immer wieder, dass sie nur möchte, dass ich die Wahrheit erfahre. Wenn die Person recht mit ihren Anschildigungen hat, würde das was ändern? Müssten Internetprovider Ip Adressdaten herausgeben?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das wäre eine Strafanzeige gegen unbekannt.

Ob die Person Recht hat oder nicht, ist für § 238 StGB irrelevant.

Auf Anfordern der Polizei ist auch die IP-Adresse herauszugeben.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo,ich war jetzt bei der Polizei (etwa 5 verschiedene) Dienstellen. Die haben gesagt es liegt noch kein Strafbestand für eine Anzeige vor. Das heißt ich bin nkcjz wirklich zufrieden mit der Beratung!
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

die Anzeige hätte schriftlich gestellt werden sollen.

Hierdurch kann man Sie nicht einfach "weg schicken", sondern muss der Sache nachgehen.

Sodann müssten Sie einen Spezialisten mit der Ermittlung des Absenders der Nachrichten beauftragen.

Wenn Sie den Namen haben, können Sie gegen denjenigen rechtlich vorgehen.

Ohne konkreten Ansprechpartner ist ein rechtliches Vorgehen schwierig.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich habe keinerlei Namen, die Profile auf Facebook wurden immer direkt gelöscht! Und jemanden Verdächtigen gibt es leider auch nicht! Deswegen hab ich ja gefragt ob man mit Hilfe der E-Mails durch die Polizei die ip ermitteln kann. Aber die Aussage war, es gibts definitiv keinen strafbestand und auch absolut niemanden gegen den man ermitteln kann!
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich bedaure, dass Sie mit meinen Ausführungen nicht zufrieden sind und gebe daher die Frage gerne zur Beantwortung an einen anderen Experten frei.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Monaten.

Guten Abend,

kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ja bitte. Also noch mal der Fall!Ich bekomme von verschiedenen Fake Profilen Hinweise, dass mein Freund mich betrügt. Keine Beleidigungen etc. Derjenige hat mir auch schon einen Brief ans Auto geheftet. Aber auch wieder nur Behauptungen ich würde angelogen werden. Auch keine Beleidigungen. Aber ich fühle mich terrorisiert und habe auch Angst.Jeden Tag mehrere Nachrichten.
Die Polizei hat gesagt, solange keine strafbestand besteht (die bloße Kontaktaufnahme reicht nkcht), können sie keine Strafanzeige stellen. Vor allem da ich niemanden Verdächtigen kann bzw. den Kreis der möglichen Täter nkcjz eingrenzen.Kann ich da rechtlich was machen? Anzeigen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Monaten.

Naja, was heißt, kein Straftatbestand. Da macht es sich die Polizei wieder verdammt einfach.

Es handelt sich ja schon um Nachstellung nach § 238 StGB.

Man sollte auf jeden Fall Anzeige erstatten und auch darauf achten, dass die Polizei ermittelt.

Da man aber den Täter wohl noch nicht genau kennt, kann nur Anzeige gegen Unbekannt erstattet werden.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Und welche Möglichkeiten hat die Polizei bei einer Anzeige gegen unbekannt? Ip Adresse ermitteln? Was ist wenn der Täter VPn verwendet hat? Da meinte die Polizei der Aufwand würde sich nicht lohnen einen ausländischen Provider zu kontaktieren?!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Und es ist ja auch „nur“ 238 (2) wird da dann überhaupt was veranlasst?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Monaten.

Ja der Aufwand wäre natürlich enorm.

Das ist ja das schlimme, dass immer erst etwas passieren muss.

Im Zweifel bleibt Ihnen da nur, selbst aktiv zu werden und zB Studenten zu aktivieren, die die IP ermittel oder einen Detektiv beauftragen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Mach ich mich dadurch nicht strafbar?Also zusammengefasst kann man sagen, dass die Straftat, die hier vorliegt so gering ist, dass die Polizei wirklich keine Strafanzeige stellen wird und erst mehr passieren muss?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Monaten.

Nein.

Die Straftat ist gewiss nicht gering.

Aber die Polizei wird im Zweifel nichts machen - warum auch immer - sicher aufgrund Überlastung.

Sie machen sich nicht strafbar, wenn man selbst aktiv wird.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Aber bitte entschuldigen Sie, ich war bei 4 verschiedenen Polizeirevieren und die haben alle unabhängig voneinander gesagt, es liegt keine Straftat vor. Heißt wenn ich darauf bestehe müssen sie Anzeige gegen unbekannt erstatten?Was passiert dann?Und wenn ich die IP Adresse habe, welche Möglichkeiten habe ich dann?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Monaten.

Ja, Strafsache gegen Unbekannt.

Und es handelt sich um Stalking / Nachstellen nach § 238 StGB.

Wenn man die IP Adresse hat, kann man über den Provider den Anschlussinhaber und damit vermutlich den Täter ermitteln.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Kurze Frage, wenn ich E-Mails bekommen habe und die jetzt jemand anderem weiterleiten will, mach ich mkcj da strafbar?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Monaten.

Kommt drauf an wen; aber in der Regel ist dies nicht strafbar.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Als Beweismails für einen Freund, dass ich Mails bekommen haben.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Monaten.

Ja, das ist kein Problem und nicht strafbar.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Wie lange kann die Polizei denn Ip Adressen zurückverfolgen?