So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6936
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Meine Firma verweigert mir auf einmal den Aufhebungsvertrag

Kundenfrage

meine Firma verweigert mir auf einmal den Aufhebungsvertrag und meinen Urlaub, weil ich angeblich fehle ohne Krankschreibung.Erst haben haben Sie mir ein Vertrag zu gesendet und dann verweigert.Was kann ich tun?

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Ich bin seit den 12.09.16 Krank geschrieben weil in der Johanniter nur noch über mich hergezogen wurde! Ich hatte auch ein Gespräch gehabt wo ich wieder in die Küche oder in die Reinigung zurück sollte ,ich habe das ab gelehnt weil das ganze Theater wieder von vorne an gefangen hätte.Jetzt hatte man mir in einer anderen Firma eine neue Stelle angeboten,also habe ich versucht bei den Johanniter raus zu kommen.Ich fragte nach einen Aufhebungsvertragt den Sie mir dann Tage später per Mail schickten ,ich hatte natürlich vorher im Internet geguckt was drin zu stehen hat. Es fehlten einige Sachen .Wie mein Urlaub für 2017 , Abfindung und was verkehrt war das Datum am 1.12 gesendet und 30.11 sollte er mit einmal sein.Ich habe Sie dann darauf hin gewissen und 3 Tage Später kam dann der neue es fehlte der Punkt mit der Abfindung,ich Schrieb wieder zurück dann kam es! Ich sollte sofort die Arbeit antreten weil ich angeblich keine Krankmeldung ab gegeben hätte was nicht stimmte mein Mann hat die hin gebracht.Den Vertrag und den Urlaub würde es nicht geben. Was kann ich jetzt machen die neue Stelle ist natürlich weg. MfG ***

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für die Nutzung von Justanswer.

Einen Rechtsanspruch auf einen Aufhebungsvertrag gibt es leider nicht. Auch kann ein Anspruch auf Abfindung unter den geschilderten Umständen NICHT durchgesetzt werden.

Das Arbeitsverlangen ist aber auch nicht korrekt. Ihr mann ist in diesem Zusammenhang zeuge, was bedeutet, dass die Krankschreibung korrekt abgegeben wurde. Hierdurch entfällt Ihre Arbeitsverpflichtung, d.h. der AG kann nicht verlangen, dass Sie Ihre Arbeit antreten.

Um aus dem Vertrag herauszukommen wird, wenn ein Aufhebungsvertrag nicht gelingt, Ihnen nur die Kündigung verbleiben.

Ich hoffe , Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass