So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9060
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich habe in 1989 eine selbstschuldnerische Bürgschaft von

Kundenfrage

Ich habe in 1989 eine selbstschuldnerische Bürgschaft von 80.000 DM für eine Forderung der Bank in Höhe von 400.000 DM geleistet. Das letzte Rückforderungsgespräch ergab, dass die Person, für die ich gebürgt hatte, mittlerweile eine Darlehensverpflichtung von ca. 250.00 E hat. Wie kann ich meine Bürgschaft zurück fordern bzw. einklagen?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte erlauben Sie mir zum mitgeteilten Sachverhalt folgende Nachfrage:

Habe ich es richtig verstanden, dass die Person, für die Sie gebürgt haben mittlerweile eine Darlehensschuld bei dem selben Kreditinstitut in Höhe von € 250.000 hat (angewachsen).

Gab es Bedingungen, an welche die Bürgschaft geknüpft wurde. Welche Absprache wurde damals im Rahmen der Bürgschaft getroffen?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Es gab keine Bedingungen ausser Laufzeit.
Wachsen der Kreditsumme stimmt.
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Wie lange wurde die Laufzeit festgesetzt.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
30 Jahre
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen dank, ***** ***** nicht beraten wurde. Aber trotzdem bezahlen durfte. Wie wird das bezeichnet?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

bitte einen Augenblick, ich formuliere gerade die Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

die Voraussetzungen unter denen ein Bürge Befreiung von der Bürgschaft verlangen kann, sind in den §§ 776 f. BGB geregelt.

Geht ein Bürge eine Bürgschaft auf Zeit ein, wird er nach Ablauf der vereinbarten zeitlichen Haftung frei, vgl. § 777 BGB. Dies wäre in Ihrem Fall in 2019.

Weiter kann ein Bürge unter den Voraussetzungen des § 776 BGB eine Befreiung von der Bürgschaft verlangen. Dies wäre insbesondere gegeben, wenn sich die finanziellen Verhältnisse des Schuldners drastisch verschlechtern. Bestehen diesbezüglich Anhaltspunkte?

Ansonsten gilt auch bei einer Bürgschaft und dem dieser zugrunde liegenden Vertrag, dass der Bürgschaftsvertrag gemäß den Absprachen zu erfüllen ist und das Bürgschaftsversprechen einzuhalten ist.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Müssen auch Kinder haften?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nein.

Eine Bürgschaft betrifft einzig und allein den Bürgen in Person.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke.
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte und stehe Ihnen auch in Zukunft gerne über JustAnswer zur Verfügung.

Über die Abgabe einer positiven Bewertung (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich freuen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Müssen auch die Kinder der Person, für die ich gebürgt habe, für die Rückzahlung haften?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

nein, Kinder müssen nicht haften.

Es haftet ausschließlich der Bürge.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-