So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Gero Geißlreiter.
Gero Geißlreiter
Gero Geißlreiter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 147
Erfahrung:  Erster Kreisrat a.D.
99361202
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Gero Geißlreiter ist jetzt online.

Bei mir wurde ein Pony gepfändet, was mir nicht gehört. Nun

Kundenfrage

Bei mir wurde ein Pony gepfändet, was mir nicht gehört.
Nun soll es zwangsversteigert werden. Die drittwiderspruchklage wurde von der Eigentümerin eingelegt und genehmigt allerdings ist da die Anhörung erst im
Januar.
Das Pony soll nächste Woche versteigert werden. Was kann ich als Schuldner tun ? Das tut mir so leid !
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Gero Geißlreiter hat geantwortet vor 10 Monaten.

Die Eigentümerin muss einstweiligen Rechtsschutz nach § 769 der Zivilprozessordnung (ZPO) in Anspruch nehmen und beim Prozessgericht (im Verfahren, in dem die Drittwiderspruchsklage anhängig gemacht wurde) schnellstmöglich eine entsprechende Einstweilige Anordnung beantragen. Dazu muss sie schlüssig darlegen und glaubhaft machen, dass das Pony ihr gehört. Dazu gehört auch eine ordnungsgemäße eidesstattliche Versicherung, dass die vorgetragenen Tatsachen zum Eigentum am Pony so richtig sind.

Die Vertretung durch einen Rechtsanwalt vor Ort ist wegen der Anforderungen des Verfahrens dringend zu empfehlen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit diesen Hinweisen einen effektiven Weg aufzeigen konnte. Nachfragen beantworte ich gerne.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar!

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Dieser Einspruch wurde gemacht und nun sollen 65000€ hinterlegt werden damit sie recht behält.
Um Himmels Willen woher soll sie das Geld nehmen ?
Das ist doch nicht gerecht !
Experte:  Gero Geißlreiter hat geantwortet vor 10 Monaten.

Hat das Gericht die Höhe der Sicherheitsleistung begründet?