So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7187
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Habe meine Steuererklärung für 2015 pünktlich abgegeben, den

Kundenfrage

habe meine Steuererklärung für 2015 pünktlich abgegeben, den Bescheid für 2016 habe ich erhalten aber auch auf Nachfrage tut sich nichts mit dem Bescheid für 2015, ich habe das Finanzamt mehrfach angeschrieben, meines erachtens nach müsste ich sogar nachzahlen, wenn man nicht reagiert, wann verfällt die Nachzahlung?

Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben.

Gem. § 228 AO verjähren Steuern in 5 Jahren. Leider steht eine solche noch nicht kurzfristig bevor.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
sorry,
für mich gerade nicht sehr hilfreich, soll ich nun drei jahre warten ob man endlich was tut? ich habe krebs und weiss nicht ob ich diesen so lange überlebe. Es geht auch darum, dass meine Kinder nicht unnötig für mich zahlen sollen.
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

gundsätzlich müssen Sie nicht solange warten, denn es gäbe die Möglichkeit, einer sog. Untätigkeitsklage. Diese Klage kann gem. § 46 FGO spätestens nach 6 Monaten erhoben werden, um das Finanzamt zu einer "entscheidung" zu zwingen.

Wenn Sie die lange Verjährungsfrist nicht abwarten können/wollen, wäre die Klage die Alternative.

Mit freundlichen Grüßen

Ra Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich darf Sie erneut um die Aufrichtigkeit und Höflichkeit bitten, mitzuteilen, ob Ihnen die Antwort behilflich war.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass