So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6978
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Bekannt sind 3 Erben.Das AG hat einen Nachlaßverwalter

Kundenfrage

Bekannt sind 3 Erben.Das AG hat einen Nachlaßverwalter eingesetzt. Dieser sagt, daß ev. noch weitere Erben gesucht werden ! Ein Jahr ist vergangen! Die drei Erben wollen das geerbte Haus verkaufen. Es ist schon ein Kaufvertrag geschlossen worden. Trotzdem besteht der Nachlaßverwalter darauf, daß weiter Erben gesucht werden. Zwischenzeitlich hat er ein Gutachten beauftragt und will nun mit diesem Wert (im Kaufvertrag eingesetzt) den Kaufvertrag durchführen.
Die 3 bekannten Erben werden übergangen. Die Rechtspflegerin im AG sagt, daß dann ,wenn keine weiteren Erben bis jetzt nicht gefunden wurden, kann der Nachlaßverwalter einen Verfahrenspfleger einsetzen !
Die bekannten Erben haben keine Einsicht in das Wertgutachten bekommen und sind hilflos. Bitte um kurze Beantwortung , ob diese Vorgehensweise rechtlich in Ordnung ist !
Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich mich mit Ihrer Fragestellung befasse.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sind Erben unbekannt oder bestehen Zweifel, ob das Erbe angenommen wird, muss das Nachlassgericht für die Sicherung des Nachlasses sorgen (§ 1960 Abs. 1 BGB). Das Nachlassgericht kann einen Pfleger bestellen, der als gesetzlicher Vertreter des Erben eine Fürsorgefunktion im Hinblick auf den Nachlass übernimmt (§ 1960 Abs. 2 BGB).

Der Nachlassverwalter muss neben der Erbenermittlung den Nachlass sachgerecht und erbenrechtswahrend verwalten.

Zwar haben die Erben hierbei kein Mitspracherecht (da über den Verwalter die Erbengemeinschaft handlungsfähig gemacht wird). Aber der Erlös aus der Verwertung der Immobilie geht natürlich an Sie als Erbe.

Auch ist es üblich, ein kontrollierenden Verfahrenspfleger in dieser Situation einzusetzen. Dieser ist quasi das "Aufsichtsorgang" des Nachlassverwalters bei der Immobilientransaktion (insbesondere Kontrolle, dass keine unter Wert Veräußerung erfolgt).

Über das Nachlassgericht können Sie als Erbe Akteneinsicht in die Nachlassakte beantragen. Hierüber kommen Sie an die Informationen bzgl. des Nachlassverwalters.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

waren meine Ausführungen informativ bzw. haben diese Ihnen weitergeholfen? Haben Sie noch Rückfragen bzw. kann ich Ihnen sonst noch irgendwie weiter helfen?

Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).

Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-