So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11175
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Darf man eine Genossenschaftswohnung gewerblich vermieten?

Diese Antwort wurde bewertet:

Darf man eine Genossenschaftswohnung gewerblich vermieten? Wir sind eine gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mit 240 Mitgliedern in Bayern . Unsere Mieteinheiten sind nicht gefördert. Jetzt haben wir seit Monaten eine leerstehende Wohnung die keine Wohnung mehr ist weil sie nur noch aus einer Küche einem Bad und einem Flur besteht. Das Zimmer das dazu gehörte hat man der Nachbarwohnung mit einem Durchbruch zugeführt. Das haben wir deshalb gemacht weil sich diese Wohnung in einem sehr schlechten Zustand befindet und eigentlich unzumutbar ist. Wir hätten jetzt eine Interessentindie sich da ein kleines Fusskosmetikstudio einrichten möchte mit einer Kundenbewegung von max. 2 Personen am Tag. Dürfen wir als Genossenschaft solche Räume die eigentlich nicht mehr Vermieter sind als gewerblich vermieten? Man nimmt ja niemanden was weg und es käme wieder Miete rein was ja allen Mietern zu gute kommt. Danke ***** ***** um voraus

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wie Sie sicherlich vermuten, ist dies nicht (ohne weiteres) möglich.

Maßgeblich ist zunächst der Genossenschaftsvertrag. Hierin finden sich Regelungen, unter welchen Umständen eine Wohnung zugewiesen werden kann.

Regelmäßig müssen hierfür Genossenschaftsanteile erworben werden, um ein Nutzungsrecht an bestimmten Räumen eingeräumt zu bekommen.

Weiter sind die Immobilien regelmäßig auf den Privatgebrauch ausgelegt und daher auch nur stark eingeschränkt für Publikumsverkehr geeignet.

Es besteht daher ein rechtliches Risiko, wenn Sie die besagten Räume an eine Gewerbetreibende vermieten. So können einzelne Mitglieder ein Verstoß der Satzung monieren und ein Unterlassen fordern. Sie wiederum würden sich sodann ggü. der Gewerbetreibenden schadensersatzpflichtig machen, da Sie widerrechtlich ein Mietvertrag geschlossen haben, den Sie nunmehr nicht erfüllen können.

Sofern - wie Eingangs angeführt - die Satzung keine entsprechende Regelung beinhaltet rate ich Ihnen (trotz Ihrer wirtschaftlichen Intention) von einer solchen Vermietung ab.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.