So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37786
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, eine Frau hat mir große Gefühle und Liebe

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
eine Frau hat mir große Gefühle und Liebe vorgespielt. Sie sagte, dass sie sich von ihrem Mann trennen werden. Als meine Gefühle größer wurden, kam sie mit Vorfällen zu mir wie z.B. drohender Justizvollzug, Geldstrafen, offene Rechnungen für Strom und Gas, ein notwendiges Auto für die Arbeit da sonst eine Kündigung drohe, Geld für Lehrmaterial für die Arbeit da sonst die Kündigung drohe etc. Das kam mir alles selbstverständlich höchst komisch vor. Aber ich glaubte ihr, zumal sie laut ihrer Krankenkasse eine Rückzahlung von 18.000 Pflegegeld erhalten würde. Hierzu hat sie mir eine Nachricht geschickt, welche von ihrer Krankenkasse kam.
Das alles stellt sich nun als Fake heraus. Zudem ich eine Nachricht bekommen habe, dass sie bei ihrem Mann bleibt. Der Gesamtschaden meinerseits beläuft sich auf gut über 11.000€.
Meiner Meinung nach handelt es sich hier um Betrug und Vortäuschung falscher Tatsachen, die alle bei vollem Bewusstsein und mit böswilliger Absicht unternommen wurden und meine Gutgläubigkeit ausgenutzt wurde. Alle Nachrichten etc. habe ich selbstverständlich verfügbar.
Die Frage ist: Wie kann ich gegen diese Person rechtlich vorgehen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

In der Tat ist das Verhalten der Dame strafrechtlich erheblich, denn es liegt ein Betrug zu Ihren Lasten vor, strafbar gemäß § 263 StGB.

Die Dame hat Sie vorsätzlich und in Bereicherungsabsicht getäuscht, um Sie zu einer Vermögensverfügung - Hingabe des Geldes - zu veranlassen. Dies hat sodann zu einem entsprechenden Vermögenschaden bei Ihnen geführt.

Damit sind sämtliche Tatbestandsmerkmale des Betrugsdelikt erfüllt!

Sie können diesen Betrug anhand der gespeicherten Nachrichten der Dame auch dokumentieren und unter Beweis stellen.

Ich rate Ihnen an, die Dame unmissverständlich aufzufordern, den Schaden wiedergutzumachen und Ihnen den Betrag in Höhe von 11.000 Euro umgehend zu erstatten.

Sie sollten ihr zugleich in Aussicht stellen, dass Sie ansonsten nicht zögern werden, Strafanzeige wegen Betruges bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft gegen sie zu erstatten.

Sollten Sie keine Nachfrage(n) haben ("Dem Experten antworten"), so geben Sie bitte abschließend Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie rechts oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, denn nur dann bezahlt der Portalbetreiber Justanswer den Experten.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich habe sämtlichen Schriftverkehr auf meinem Handy (WhatsApp und Facebook). Auch habe ich noch die Telefonverbindungen als Protokoll auf dem Handy und diverse Kontoauszüge, auf denen meine Transaktionen (größtenteils Abhebungen) zu entnehmen und in zeitlichen Zusammenhang gestellt werden können. Sind diese Belege und Nachrichten ausreichend?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Ja, diese Beweismittel sind vollkommen ausreichend.

Sollten Sie keine Nachfrage(n) haben ("Dem Experten antworten"), so geben Sie bitte abschließend Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie rechts oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, denn nur dann bezahlt der Portalbetreiber Justanswer den Experten.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Mir wird angezeigt, dass Sie die Antwort zum wiederholten Male eingesehen haben - haben Sie denn noch Nachfragen, die ich vielleicht nicht erhalten habe? Gerne können Sie nachfragen über "Dem Experten antworten".

Geben Sie bitte andernfalls eine positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab. Ihr Anfrage ist ausführlich beantwortet worden!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Soweit alles gut. Die Dame stellt sich nun allerdings so dar, als dass sie keinerlei Schulden bei mir hätte. Was schlagen Sie vor sollte ich als nächstes tun: Einen Brief per Einschreiben mit Rückschein und der Zahlungsaufforderung zuschicken? Welche Frist ist rechtlich angemessen?

Dann sollten Sie sie in der Tat zunächst schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) zur Zahlung auffordern. Setzen Sie ihr hierzu eine Frist von maximal 7-10 Tagen ab Briefdatum, und kündigen Sie ihr die oben näher ausgeführten weiteren Schritte für den Fall des Fristablaufes an!

Geben Sie dann bitte abschließend Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie rechts oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, denn nur dann bezahlt der Portalbetreiber Justanswer den Experten.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Teilen Sie mir mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.