So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Schulte.
Bernhard Schulte
Bernhard Schulte, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 486
Erfahrung:  Rechtsanwalt für alle Rechtsfragen! Gerne helfe ich Ihnen bei Ihrem Anliegen.
98302842
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Bernhard Schulte ist jetzt online.

Hallo, Ich habe einen Tiefgaragenplatz erworben in einem

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Ich habe einen Tiefgaragenplatz erworben in einem komplett neuwertigen Gebäudekomplex.
Die entsprechen den Wohneinheiten sind sehr hochwertig.
Problem: Ich komme nicht mit meinem Auto durch die zu schmale Garageneinfahrt.
Meines Erachtens liegt hier ein absoluter Planunsfehler des Architekten vor.
Wie sieht in demFall die Rechtslage aus, bzw wie verhalte ich mich jetzt ??

Einen schönen guten Tag,

mein Name ist Rechtsanwalt Schulte. Geben Sie mir bitte einen Moment, damit ich Ihre Frage beantworten kann. Ich komme gleich auf die Sache zurück.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte

Rechtsanwalt

Um Missverständnisse zu vermeiden, gestatten Sie folgende Rückfragen:

  1. Haben sie den TG-Platz während der Planungsphase einer neu zu errichtenden Tiefgarage aufgrund von Plänen gekauft?
  2. Oder haben Sie den Stellplatz gekauft, als die Tiefgarage schon fertiggestellt war?
  3. Was für ein Fahrzeug haben Sie denn?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Herr Schulte,
Ich habe in dem Gebäudekomplex eine Wohnung, mit dem dazugehörigen Tiefgaragenstellplatz gekauft.
Ich habe das Objekt ca. 5 Monate vor Fertigstelling gesehen und im Rohbau gekauft.
Ich fahre eine BMW x1, also nicht das größte Fahrzeug

Im Ergebnis heißt das also, dass Sie den TG-Platz aufgrund von Plänen und bei fertiggestelltem Rohbau der Tiefgarage erworben haben, ja? Wobei der Rohbau zur TG mehr oder weniger der fertiggestellten TG entsprechen dürfte, ja?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Beide Fragen sind mit Ja zu beantworten

Gut. Dann kommen etwaige Gewährleistungsrechte (z.B. Minderung, Schadensersatz etc.) nach den §§ 434 ff. BGB grundsätzlich für Sie gegenüber dem Verkäufer in Betracht. Hierbei müsste es sich bei der aus Ihrer Sicht "zu schmalen Einfahrt" um einen Mangel iSd. § 434 BGB bei Gefahrübergang handeln.

Hier kommt es also auf die Ihrem Kaufvertrag zugrunde liegenden Pläne zur TG und deren Einfahrt an. Wenn die TG-Einfahrt hier genau den Abmessungen in den Plänen entspricht, liegt kein Mangel vor. Zudem kannten Sie beim Kauf sowohl die Pläne als auch die bereits fertiggestellte TG-Einfahrt, so dass eine Sachmängelgewährleistung hier wohl leider ausscheiden dürfte. Anders wäre es nur, wenn die tatsächliche Einfahrt schmaler bemessen ist, als in den Plänen vorgesehen.

Wenn darüber hinaus die Abmessungen der TG-Einfahrt dem Planungsstandard entsprechen, dürften Sie hier leider ebenfalls keine Recht heraus herleiten können. Dann hätte der Architekt keine Planungsfehler begangen. Im Endeffekt müsste dies aber ein Gutachter klären, ob die Einfahrtabmessungen dem Standard entsprechen, auch wenn diese für Ihr Fahrzeug ein wenig zu schmal erscheinen.

Fazit:

Mängelansprüche müssten Sie gegenüber Ihrem Verkäufer geltend machen. Die zu schmale Einfahrt als Mangel müssten Sie darlegen und beweisen. Sofern die Einfahrt mit den Plänen übereinstimmt, dürften Sie den Beweis wohl nicht führen können.

Wenn Sie sich hier auf einen Planungsfehler des Architekten berufen wollen, müssten Sie eine solchen ebenfalls darlegen und beweisen. Wenn die Pläne hier dem Planungsstandard entsprechen (was im Ergebnis ein Gutachter klären muss) dürfte auch dies schwer fallen. Zudem haben Sie alleine keine vertraglichen Ansprüche gegenüber dem Architekten. Hier sollten Sie sich an die Eigentümergemeinschaft wenden, damit diese geschlossen eventuell gegen den Architekten vorgehen kann.

Insgesamt erscheint es als sinnvoll, sich hier vor Ort bei Ihnen einen Anwalt zu suchen. Dieser kann dann Ihre Vertragsunterlagen und Pläne einer genaueren Prüfung unterziehen und endgültig einschätzen, ob hier Mängel vorliegen oder nicht.

Um Ihre Rechte jedoch zu sichern, sollten Sie vorsorglich dem Verkäufer gegenüber die zu schmale Einfahrt nachweislich und schriftlich als Mangel anzeigen und innerhalb einer angemessenen Frist zur Nachbesserung auffordern.

Hoffentlich konnte ich Ihnen dennoch weiterhelfen. Gerne eine kurze konkrete Rückfrage. Wenn Sie weitergehende Fragen haben, kann ich Ihnen gerne ein Angebot zu einem Premium Service (z.B. Telefonat) anbieten. So können Rück- und Verständnisfragen einfacher und schneller geklärt werden. Geben Sie mir einfach kurz hierzu Bescheid. Ansonsten würde ich mich über eine Bewertung von 3-5 Sternen freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Schulte

Rechtsanwalt

Bernhard Schulte und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.