So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3646
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Wie haben einen Gewerbemietvertrag mit der Nutzung

Diese Antwort wurde bewertet:

Wie haben einen Gewerbemietvertrag mit der Nutzung Wohnheim/Hostel. Es handelt sich
um einen Sonderbau. Die Feuerwehr will nach 2 Jahren Bauzeit nun die Verbesserung der
Sammelstelle im 1. OG. auf F90 und 5x5 Meter. Das ist bisher nicht gegeben.
Alternativ könnte eine Feuertreppe angebaut werden bis zum 1. Stock an die Außenfassade
mit der Brandschutztür in der Hauswand.
Der 2. Fluchtweg ist Voraussetzung für die Erteilung der Nutzungsgenehmigung. Er wurde
mit dem auch vom Vermieter unterschriebenen Bauantrag beantragt und auch so von der
Baubehörde genehmigt. Muss der Vermieter die von der Feuerwehr nun nach 2 Jahren ge-
forderte Nachbesserung des 2. Fluchtwegs genehmigen bzw die alternativ - bisher nicht
beantragte/genehmigte Feuertreppe?

Sehr geehrter Fragesteller,

der Vermieter muss grundsätzlich die Mietsache so gestalten, dass sie dem mietvertraglichen Zweck entspricht. Wenn bei Abschluss des Mietvertrages klar gewesen ist, dass noch weitere arbeiten durch den Vermieter vorgenommen werden müssen, um den Mietvertrag Zweck auch zu erfüllen, dann muss der Vermieter diese Maßnahmen auch auf seine Kosten hin vornehmen.

Gegebenenfalls gibt es diesbezüglich noch besondere Regelungen im Mietvertrag hinsichtlich der Kostenübernahme.

Hier sollten Sie noch einmal nachschauen. Ist nichts besonderes geregelt, dürfte der Vermieter für die Kosten des Umbaus bzw. der Nachbesserung eintrittspflichtig sein.

Ich hoffe, dass ich Ihnen zunächst hilfreich geantwortet habe und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Über eine anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Christian Joachim
Rechtsanwalt

Rechtsanwalt Christian Joachim und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.