So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31460
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wenn ein Arbeitgeber (AG) seinem Arbeitnehmer (AN)

Diese Antwort wurde bewertet:

Wenn ein Arbeitgeber (AG) seinem Arbeitnehmer (AN) Erschwerniszulagen bezahlt, die der AG seinem Kunden in Rechnung stellt, darf der AG an diesen Zulagen verdienen und dem AN nur einen geringfügigen Teil davon ausbezahlen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich ist dies möglich.

Der Grund liegt einfach darin, dass es sich hier um zwei unterschiedliche Vertragsverhältnisse handelt. Nämlich den Vertrag zwischen Arbeitgeber und Auftraggeber und einem Vertrag zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Da der Vertrag zwischen Arbeitgeber und Kunden keinerlei Bindungswirkung zum Arbeitnehmer entfaltet, darf der Arbeitgerber hier abweichende Vereinbarungen treffen, also auch an Zahlungen (Erschwerniszulagen) verdienen und diese (im Vertrag Arbeitgeber - Arbeitnehmer) auch nur teilweise weiterleiten.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.