So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11819
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Hätte eine juristische Frage.

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Hätte eine juristische Frage.
Ich habe mit einem Autohaus mündlich als auch per Mail ein Auto gekauft.
Die saftende brauchen noch Ausweiskopie von mir dann ist es unser Auto.
Diese habe ich mit bitte um Zusendung des Kaufvertrages und Angebot über Winterreifen zugeschickt.
Heute zwei Tage später wollte ich noch etwas fragen und dann sagte mir die Dame am Telefon das das Auto verkauft sei. Sie hätte mich einmal angerufen und mich nicht erreicht und da dachte sie sie gibt es dem Kollegen weiter.
Kann ich da rechtlich gegen vorgehen es ist doch mündlich als auch per Mail ein Vertrag zustandegekommen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ein wirksamer Vertragsschluss über den Kauf eines Kfz kann sowohl mündlich als schriftlich erfolgen.

Auf Grundlage Ihrer Sachverhaltsschilderung wurde der Kaufvertrag über das besagte Kfz sowohl mündlich, als auch (bestätigend) per E-Mail geschlossen. Ein solcher Vertragsschluss ist rechtlich bindend und das Autohaus hat sich hieran zu halten. Sie haben einen Anspruch auf Lieferung des gekauften Kfz.

Sofern das Autohaus das Fahrzeug anderweitig verkauft hat, hat sich das Autohaus schadensersatzpflichtig gemacht.

Ihre rechtliche Position ist ggü. dem Autohaus klarzustellen und die Ansprüche sind schriftlich geltend zu machen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.