So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Anja Merkel.
Anja Merkel
Anja Merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2302
Erfahrung:  Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Anja Merkel ist jetzt online.

Sehr geehrter herr Rechtsanwalt, im juli 12 habe ich einen

Diese Antwort wurde bewertet:

sehr geehrter herr Rechtsanwalt,
im juli 12 habe ich einen treppenlift für den Außenbereich gekauft.
in Juni 16 habe ich dieses geräte wieder verkauft. dabei stellte es sich heraus, dass es sich aber um ein gerät für den innenbereich handelte.
wie soll ich mich verhalten? welche Möglichkeiten habe ich ggü. dem Verkäufer? kann ich einen vergleich fordern?
vielen dank ***** ***** hilfe schon im voraus.
Ulrike klug

Sehr geehrte Frau Klug,

ich beantworte Ihr Anliegen aufgrund Ihrer Angaben folgendermaßen:

Welche Möglichkeiten habe ich ggü. dem Verkäufer?

Grundsätzlich haben Sie beim Kauf Gewährleistungsansprüche gegenüber dem Verkäufer, wenn die gekaufte Ware mangelhaft ist.

Hier wurde IHnen ein Innenlift als Außenlift verkauft, so dass man von einem Mangel ausgehen kann.

Allerdings besteht das Recht auf Gewährleistung bei Neuware nur 2 Jahre nach dem Kauf, vgl. § 438 Abs.1 Nr.3 BGB. Die Voraussetzungen für eine 30 Jährige oder 5 Jährige FRist liegen bei einem Treppenlift nicht vor. Sie geben an, dass Sie den Lift im Juli 2012 gekauft haben. Damit hätten Sie bis Juli 2014 Gewährleistungsansprüche wegen des Treppenlifts geltend machen können. Haben Sie ein gebrauchtgerät gekauft, so verkürzt sich die Gewährleistungsfrist auf 1 Jahr.

Damit haben Sie keinen Gewährleistungsanspruch mehr gegenüber dem Verkäufer, d.h. der von Ihnen anvisierte Vergleich (Minderung Kaufpreis, Schadensersatz) ist für Sie rechtlich leider nicht mehr durchsetzbar.

Ihnen bleibt nur auf Kulanz des Verkäufers zu hoffen, wovon Sie allerdings nicht ausgehen können.

wie soll ich mich verhalten?

Unter Berücksichtigung der Rechtslage, könnten Sie den Verkäufer darauf ansprechen und auf eine Kulanzlösung hoffen. Einen durchsetzbaren Rechtsanspruch haben Sie allerdings nicht.

Es tut mir leid IHnen keine positivere Auskunft geben zu können.

Haben Sie Verständnisfragen?

Wenn ja, dann tippen Sie diese in das Chatfenster ein.

Wenn nein, so darf ich um Bewertung bitten.

Klicken Sie hierfür auf 3-5 Sterne im Bewertungstool unterhlab des Chatfensters.

Vielen Dank!

Anja Merkel und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.