So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18033
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, wir planen unser Dach neu zu machen und Dachgauben zu

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Customer: wir planen unser Dach neu zu machen und Dachgauben zu errichten, In einem von 2013 stammenden Versammlungsprotokoll haben alle Eigentümer für den Grundsätzlichen bau von Dachgauben zugestimmt. Jetzt nachdem wir die Planung dafür abgeschlossen haben und es der Eigentümergemeinschaft vorgestellt haben ist ein nachbar dagegen. Kann man sich auf den Beschluss von dem Protokoll berufen? Es handelt sich um ein Doppelhaus das auf einem Gemeinschaftsgrundstück steht und laut teilungserklärung sondereigentum ist. Der direkte Nachbar, sprich das komplette Doppelhaus würde die Dachsanierung gleich durchführen.
JA: OK. Vielen Dank. Ich habe Sie verstanden. Bitte geben sie auf der nächsten Seite Ihre Zahlungsinformationen ein, damit ich Sie mit einem Experten verbinden kann. Keine Sorge, alle Ihre Angaben werden sicher gespeichet und stehen dem Experten zur Verfügung.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Der Beschluss der Wohnungseigentumsversammlung wird nach einem Monat rechtskräftig und kann dann nicht mehr angefochten werden.

Der Eigentümer hat die Monatsfrist für die Erhebung der Anfechtungsklage nach § 46 des Wohnungseigentumsgesetzes versäumt

§ 46
Anfechtungsklage

(1) Die Klage eines oder mehrerer Wohnungseigentümer auf Erklärung der Ungültigkeit eines Beschlusses der Wohnungseigentümer ist gegen die übrigen Wohnungseigentümer und die Klage des Verwalters ist gegen die Wohnungseigentümer zu richten. Sie muss innerhalb eines Monats nach der Beschlussfassung erhoben und innerhalb zweier Monate nach der Beschlussfassung begründet werden. Die §§ 233 bis 238 der Zivilprozessordnung gelten entsprechend.

(2) Hat der Kläger erkennbar eine Tatsache übersehen, aus der sich ergibt, dass der Beschluss nichtig ist, so hat das Gericht darauf hinzuweisen.

Damit kann gegen den Beschluss nicht mehr vorgegangen werden.

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Bitte fragen Sie gerne nach

wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

nur dann werde ich für meine Arbeit bezahlt

vielen Dank

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen dank ***** ***** dafür.
Jetzt hab ich noch das Problem das der Beschluss von 2013 um einen Punkt erweitert werden soll der sagt, das nur auf einer Seite des Hauses eine Dachgaube errichtet werden darf.
Kann dies so einfach gemacht werden, da sich ja alle Eigentümer einstimmig auf eine Dachsanierung geeinigt haben die Dachgauben auf beiden Seiten vorsieht. Pläne lagen vor!
Bei einer Änderung müssen ja auch alle Eigentümer zustimmen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Der Beschluss mit Dachgauben auf beiden Seiten beinhaltet ja eigentlich auch, dass nur auf einer Seite eine Dachgaube zu errichten ist.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ja aber es steht explizit drin das sich auf Bauplan a mit Dachgauben Nord und Südseite in der entsprechenden Ausführung geeinigt wurde

Dann gilt aber auf jeden Fall der Beschluss in der Fassung des Jahres 2013.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ok in dem Fall wären wir im Recht und könnten mit dem Nachbar zusammen die Dachsanierung umsetzen.
Vielen Dank für Ihre Auskunft.

Ja genau

Der Eigentümer kann es sich dann aussuchen, ob er lieber 2 oder lieber eine Dachgaube möchte

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ok, d.h. auch wenn die Eigentümer jetzt gegen den Bau der Gauben sind können Sie nichts mehr dagegen tun da es ja 2013 schon einstimmig genehmigt wurde?
sollten da halt auf der sicheren Seite stehen nicht das wir danach Rückbauen müssen.

nein, da kann er nichts mehr machen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
ok Vielen Dank

gerne