So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17828
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Und zwar folgendes Problem: Ich war letzte Woche Sonntag

Diese Antwort wurde bewertet:

Und zwar folgendes Problem:
Ich war letzte Woche Sonntag arbeiten und bin aber nach 3h wieder heim weil es mir nicht gut ging. Krankenschein habe ich mir dann Montag für Sonntag mit geben lassen. Was passiert jetzt eigentlich mit den 3h die ich da war? Besser gesagt mit den Zuschlägen für diese 3h? Ich dachte eigentlich ich bekomme die Zuschläge für diese 3h gezahlt, meine Vorarbeiterin meint nein bekomme ich nicht da ich einen Krankenschein habe.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie krank sind herrscht das Entgeltausfallprinzip.

Das bedeutet Sie werden so bezahlt, als ob Sie gearbeitet hätten, also mit allen Zuschlägen

Das jhat das Bundesarbeitsgericht entschieden AZ 5 AZR 89/08

Sie bekommen also die Zuschläge gerade wegen des Krankenscheins

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Bitte fragen Sie gerne nach

wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Danke für die Antwort,

also bekomme ich für die 3h die Zuschläge oder für die Zeit wie ich hätte arbeiten müssen?

Gilt da eine Frist in der man das "Beantragen" muss wenn es nicht gezahlt wird?

Weil eine Kollegin erging es auch so, allerdings war ihr Fall schon im Januar.

Sehr geehrter Ratsuchender,

normalerweise wäre das inerhalb der Verjährungsfrist von 3 Jahren.

Viele Arbeitsverträge haben aber sog Ausschluss-oder Verfallfristen.

Das können oft nur drei Monate sein.

Verpasst man die Frist verfällt der Anspruch

Daher würde ich Ihnen raten, so schnell als möglich den Zuschlag zu beantragen

Wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Wie viel Stunden müssen mir gezahlt werden?

Zählt die Regellung auch für Nachtschichten im krankheitsfall?

Sehr geehrter Ratsuchender.

ja,Ihnen muss der volle Arbeitstag bezahlt werden, so als ob Sie tatsächlich gearbeitet hätten

Gilt auch für Nachtschichten

wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.