So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 30723
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Zur Betreuung meiner dementen Mutter wurden mir von der

Diese Antwort wurde bewertet:

Zur Betreuung meiner dementen Mutter wurden mir von der Agentur "Leichter Leben" zwei Damen aus Ungarn vermittelt. Seit Juli 2015 habe ich mit dieser Agentur einen "Personenbetreuungsvertrag". Bisher ging ich davon aus, damit völlig legal zu handeln.
Nun erscheint mir dieses Unternehmen aber verdächtig, denn es bezahlt die Damen weder regelmäßig, noch sind diese hier gemeldet oder versichert, besitzen auch keinen Vertrag mit der Agentur.
Was kann ich jetzt tun, damit die Damen anständig entlohnt werden? (ich bezahle mtl. 2300 Euro an die Agentur)
Was kommt auf mich zu, wenn ich die Damen privat, also ohne Agentur, beschäftige?

Sehr geeehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn die Damen nicht ordnungsgemäß entlohnt werden, so haben Sie selbst hierauf keinen Einfluss, solange und soweit die Damen die Leistung ordnungsgemäß erbringen. Die Damen müssen hier leider selbst tätig werden und den Arbeitgeber ein eine regelmäßige pünktliche und vollständige Entlohnung verklagen.

Wenn Sie die Damen selbet beschäftigen wollen, so müssten Sie mit den Damen einen eigenen Arbeitsvertrag schließen und für die Damen auch Steuern und Sozialabgaben abführen.

Unbedingt wichtig ist, dass Sie in Ihren Vertrag sehen ob hier nicht etwa ein Abwerbungsverbot mit einer Strafandrohung vereinbart wurde, die Ihnen untersagt die Damen direkt zu beschäftigen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.