So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18030
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage zum Schwerbehindertenrecht: Ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe eine Frage zum Schwerbehindertenrecht: Ich habe gegen meinen Bescheid, in dem mir 20 % GdB gewährt wurden, fristgerecht Widerspruch eingelegt, da nicht alle Unterlagen von den entsprechenden Fachärzten angefordert wurden. Ich erhielt auch daraufhin eine Kopie aller vom Amt angeforderten Unterlagen, so dass belegbar ist, dass wichtige Unterlagen nicht angefordert wurden. Trotzdem wurde mein Widerspruch, den ich daraufhin noch einmal detailliert begründet habe, binnen 5 Arbeitstagen, abgelehnt mit der Mitteilung, dass mein Widerspruch an die Bezirksregierung Münster weitergeleitet wird, die meinen Vorgang bearbeiten wird. Was kann ich jetzt noch tun? Muss ich abwarten, bis die Bezirksregierung sich meldet oder sollte ich zum jetzigen Zeitpunkt bereits einen Anwalt einschalten? Vielen Dank ***** *****!
Sehr geehrter Ratsuhender, ist denn am Ende des Widerspruchsbescheids eine Rechtsbehelfebelehrung, des Inhalts, wann und wo Sie gegen den Bescheid kalgen können ?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Nein, davon steht gar nichts, ich zitiere kurz den Inhalt des Schreibens: "Ihrem Widerspruch gegen den Bescheid vom 15.04.2016 kann ich nicht abhelfen. Ich habe Ihre Akte daher zuständigskeitshalber an die Bezirksregierung Münster ....(Anschrift) abgegeben, wo der Vorgang unter dem Aktenzeichen.... bearbeitet wird. Von dort erhalten Sie weitere Nachricht."
Mehr steht dort nicht und ich frage mich, ob ich jetzt erst einmal abwarten muss, bis die BZR sich meldet oder ob ich meinen Widerspruch lieber noch mal durch anwaltliche Hilfe prüfen und dann der RA ein Schreiben an die BZR schicken sollte.
Sehr geehrter Ratsuchender, dann ist alles in Ordnung. Die Stelle war nur für die Bearbeitung nicht zuständig und der Widerspruch wurde deswegen weitergeleitet. Keine Sorge Sie müssen erst einmal abwarten. Den Anwalt schalten Sie erst ein, wenn ein ablehnender Widerspruchsbescheid mit ener Rechtsmittelbelehtung am Ende ergeht Wenn ich helfen konnte bitte ich umpositive Bewertung danke
Claudia Schiessl und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Genau so werde ich es machen!