So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7190
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Schwerin, ich bin Mieter mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Herr Schwerin,
ich bin Mieter mit Gewerbemietvertrag. Lt. Mietvertrag bin ich nur zur Zahlung der Betriebskosten gemäss Betriebskostenverordnung verpflichtet. Mein Vermieter rechnet meinen verbrauchten Strom nach, von ihm eingebauten Zählern, ab. Ich kann somit keinen eigenen Vertrag mit einem Versorger abschließen. Hinzu kommt, dass er einen Teil über seine Photovoltaikanlage bezieht und ebenfalls an mich, mit Aufschlag, weiterberechnet. Ist dies zulässig, auch wenn hierzu kein Vertrag gemacht wurde, bzw. dies im Mietvertrag vereinbart wurde?
Vielen Dank ***** ***** Bemühungen.
Beste Grüße
Sehr geehrter Fragesteller, ob der Vermieter berechtigt ist, Ihnen "zu verbieten" einen eigenen Stromanbieter zu wählen ergibt sich aus dem Mietvertrag. Wenn Sie quasi eine "Vollversorgung" abgeschlossen haben, dann ist dies nicht zu beanstanden. Auch darf der Vermieter Ihnen grundsätzlich den eigenen Strom weiter verkaufen. Aber natürlich darf er einen höheren Preis nur dann verlangen, wenn dies mit Ihnen vereinbart wurde. Ansonsten muss der Vermieter "seinen Preis" an Sie weitergeben oder aber muss mit Ihnen vertraglich etwas anderes vereinbaren. Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Für Rückfragen nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank ! Mit freundlichen GrüßenRA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Frau Grass,vielen Dank für die schnelle Beantwortung. Eine Vollversorgung wurde weder im MV noch extra vereinbart. Somit ist meine Frage, ob der VM mir einen Zähler einbauen lassen muss, sodass ich selbst einen Vertrag mit dem Versorger abschließen kann und ob ich die bisherigen Stromkosten, die mir der VM berechnet hat überhaupt bezahlen muss?Vielen Dank.
Sehr geehrter Fragesteller, wenn vertraglich nicht vereinbart ist, dass Sie den Strom über den Vermieter oder über einen vom Vermieter ausgewählten Stromversorger zu beziehen haben, dann können Sie wechseln. Diesen Anspruch müssen Sie zunächst beim Vermieter anmelden, denn der muss die technischen Voraussetzungen für Sie schaffen. Mit freundlichen GrüßenRA Grass
S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Frau Grass,vielen Dank ***** ***** schönes Wochenende.