So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 20416
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Was bedeutet „einen Mord begehen ohne Mörder zu sein“? Das

Diese Antwort wurde bewertet:

Was bedeutet „einen Mord begehen ohne Mörder zu sein“?
Das ist "Rechtssprache", aber was bedeutet es in "leichter Sprache"
bzw. einfach erklärt in normalen Hochdeutsch?
Welche Mordmerkmale gibt es bei solchen Fällen? Was ist zu unterscheiden?
Sehr geehrter Ratsuchender, das bedeutet einen anderen Menschen willentlich zu Tode zu bringen, ohne eines der im Gesetz festgelegten Mordmerkmale zu erfüllen Alleine die Erfüllung der Mordmerkmale machen einen Totschläger zum Mörder Mordmerkmale sindMordlust, Habgier, heimtückisch , grausam, um eine andere Straftat zu verdecken, oder andere niedrige Bewegggründe Wer also jemanden umbribgt ohne dass er in der oben bezeichneten Weise handelt, wird nur als Totshläger nicht aber als Mörder bestraft Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen Bitte fragen Sie gerne nach wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung danke
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank ***** ***** dass hat mir schon sehr geholfen.
Hätten Sie vielleicht noch 1-2 Links für mich, die genau dass beschreiben wie sie es zusammenfassen?
Herzlichen Dank und schönen Sonntag noch
Sehr geehrter Ratsuchender, zunächst enmal die Lektüre der §§ 211, 212 des Strafgesetzbuchs. Dann kann ich Ihnen eigentlich nur die Lektüre von Lehrbüchern zum Strafrecht besonderer Teil empfehlen, denn im Internet finet sich da nur schlecht erklärt.