So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17337
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Testament auf Gegenseitigkeit(Berliner Testament) Die vorhandenen

Diese Antwort wurde bewertet:

Testament auf Gegenseitigkeit(Berliner Testament) Die vorhandenen Immobilien wurden den 3 Söhnen namentlich zugeschrieben. Nach dem Tod des Ehemannes vor 8 Jahren wurde ein Teil des Besitzes wegen Überschuldung verkauft so dass die Zuschreibung nicht mehr gerecht ist.(es sind nur noch 2 Immobilien vorhanden)
Die Frage: Ist nun das Testament im ganzen ungültig oder besteht die Zusage für die anderen beiden Söhne weiter, was ja ungerecht wäre.
MfG H.Werner
Sehr geehrte Fragenstellerin,
sehr gehrter Fragensteller,
der geschilderte Sachverhalt ist teilweise schwer verständlich. Bitte stellen Sie diesen nach Möglichkeit noch in folgenden Punkten klar:
a.) Trifft es zu, dass die 3 Söhne als Erben eingesetzt wurden und 3 sich im Nachlass befindliche Immobilien erhalten sollten.
b.) Der Ehemann ist verstorben und das Vermögen ist auf die Ehefrau übergegangen (sog. Berliner Testament). Nach dem Tod der Ehefrau sollen die Immobilien auf die 3 Söhne übergehen.
Ihre Frage will ich darauf aufbauend verallgemeinert wie folgt beantworten:
Das Testament hat nach wie vor Bestand, denn die Erben treten gemäß § 1922 BGB vollumfänglich in die Rechtsposition des Erblassers ein. D.h. Sie erben nicht nur das Vermögen, sondern auch die Schulden. Allein dadurch, dass bereits ein Teil des vererbten Vermögens wegen Überschuldung verkauft werden musste wird das Testament nicht unwirksam. Die Söhne können eben nur noch zwei Immobilien erben.
Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Frage ist ob der Restwert an alle drei Söhne zu gleichen Teilen geht oder die alte Aufteilung bestehen bleibt und ein Sohn
leer ausgeht da sein Teil verkauft wurde
Meines Erachtens ist das Testament dem Willen des Erblassers entsprechend auszulegen und zwar dahingehend, dass die verbliebenen zwei Immobilien an die 3 Söhne aufgeteilt werden.
Dieser wollte, dass alle 3 Söhne eine Immobilie erhalten. Hätte er gewusst, dass eine der Immobilien - aus welchem Grund auch immer - veräußert wird, hätte er mit hoher Wahrscheinlichkeit eine andere testamentarische Regelung getroffen. Ggf. wäre diese Frage letztlich von einem Gericht unter Betrachtung der Gesamtumstände zu beurteilen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für die schnelle und ausführliche Antwort. Die endgültige Klärung ist also erst im Erbfall möglich.
MfG
H.Werner
Sehr geehrter Fragensteller
Wenn Sie so wollen ja.
Es freut mich, wenn ich Ihnen helfen konnte.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
Rechtsanwalt
RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.