So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36416
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, im Sept. 1996 wurde bei uns durch den örtlichen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, im Sept. 1996 wurde bei uns durch den örtlichen Fachbetrieb ein Ölspezialkessel Fabr. Viessmann, Typ VitoC-11 conferral 22 kw mit Edelstahlboiler 160 l neu eingebaut. Seither sind regelmäßig von demselben Betrieb Kundendienste durchgeführt worden. Beim gestrigen Kundendienst wurde erstmals festgestellt, dass der Anschluss für die Weiterführung von Warmwasser am Boiler (offenbar seit Jahren) nicht dicht ist und durch die ständigen Tropfen der darunterliegende Hauptwasseranschluss total verrostet ist. Nach dem ersten gestrigen Gespräch ist zu befürchten, dass der Anschluss für sich allein nicht erneuert werden kann, sondern mindestens der gesamte Edelstahlboiler ausgetauscht werden muss. Das würde in die Tausende gehen. Frage: Haftet der Betrieb für die unzureichenden Kundendienste der letzten Jahre?
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Die Kundendienstfirma haftet Ihnen nach § 280 BGB dann auf Schadensersatz wenn diese eine Pflichtverletzung begangen hat.
Dabei kommt es darauf an ob eine Pflichtverletzung vorlag. Eine Pflichtverletzung haben Sie dann, wenn entweder die Sichtprüfung der Leitungen vom Kundendienstvertrag umfasst ist oder aber die beschädigte Leitung bei der Durchführung des Kundendienstes hätte gesehen werden müssen.
In beiden Fällen haftet die Firma nicht nur für den durchgerosteten Hauptwasseranschluss sondern auch für den Ersatz des Boilers.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Bemühung. Das Problem ist somit offenbar, dass wir keinen Kundendienstvertrag abgeschlossen haben - das ergab sich eben so in den ganzen Jahren - Kundendienst auf telefonische Anforderung hin. Allerdings ist in den letzten 1 - 2 Jahren (Daten muss ich noch raussuchen) kein Kundendienst mehr gemacht worden (bis auf den gestrigen Besuch, bei dem dann aber von einem Kundendienst abgesehen wurde). M.E. kann ein Fachmann anhand des fortgeschrittenen Verkalkungsprozesses beurteilen, seit wie vielen Jahren der Schaden hätte erkannt werden müssen. Zumal der Schaden sich in der Zone befindet, in die sich der Monteur auch zur Reinigung des Rauchrohres ("Fuchs") begeben musste.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn es der Sache dient, kann ich die Datums der Kundendienste gerne raussuchen und Ihnen auch Bilder vom Schaden zusenden.
Sehr geehrter Ratsuchenderm
in diesem Falle ist natürlich durch die Telefonate jeweils ein Kundendienstvertrag zustande gekommen.
Allerdings muss der Fehler beim letzten Kundendienst bereits erkennbar gewesen sein.
Ob dies der Fall war kann im Ergebnis nur durch einen Gutachter geklärt werden.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wo finde ich denn einen Gutachter? Alles was Handwerker anbelangt (Kreishandwerkerschaft, Handwerkskammer) vertritt ja nur das Handwerk (vorheriges Telefongespräch mit der Handwerkskammer). Muss ich mich da an die Verbraucherzentrale wenden?
Sehr geehrter Ratsuchender,
Sie sollten sich in diesem Falle an einen gerichtlich bestellten Gutachter wenden.
Sofern Sie in den Gelben Seiten nicht fündig werden, wenden Sie sich an Ihr Gericht an fragen an ob man Ihnen einen Gutachter nennen kann. Die Gerichte sind dazu zwar nicht verpflichtet, manche Geschäftsstellen machen dies aber.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Leider habe ich jetzt offenbar nur noch die letzten zwei Rechnungen aufgehoben. Die letzten Kundendienste fanden am 1.10.2013 und am 23.8.2012 statt.
ok, das muss sich dann ein Gutachter anschauen.
Herzlichen Dank für Ihre Beratung, ich werde sie positiv bewerten!
Bitte sehr gerne!
RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.