So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17297
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Habe ein Beschluss vom Landgericht Frankfurt über die Aufhebung der Bewährung und muss für

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe ein Beschluss vom Landgericht Frankfurt über die Aufhebung der Bewährung und muss für ein jahr ins Gefängnis. Ich habe die Ratenzahlung nicht gezahlt Betrag insgesamt 3000€ bisher sind 1000€ gezahlt. Termin zur Anhörung konnte ich nicht teilnehmen weil mein Vater in dieser Zeit verstorben ist und im Ausland lebte sodass ich aufgrund von Papierkrieg fast 2 Monate in diesem Land verbringen musste. Ich bin noch allein erziehende Vater mit Lebensgefährtin. Ohne mich geraten wir alle in eine Schieflage. Meine Lebensgefährtin kann sich finanziell nicht um ihn kümmern die Wohnung müsste aufgelöst werden das wiederum mit hohen Kosten verbunden ist.
Sehr geehrter Fragensteller,
sofern Ihnen die Möglichkeit des rechtlichen Gehörs vor der Entscheidung zur Aufhebung der Bewährung gewährt wurde und keine weiteren Verfahrensfehler beangen wurden (wovon ich ausgehe, da Sie sicherlich rechtsanwaltlich vertreten waren), besteht gegen die Entscheidung des Beschwerdegerichts keine weitere Möglichkeit zur Einlegung eines Rechtsmittels. Dies ergibt sich aus § 310 Abs. 2 StPO.
Insoweit verbleibt Ihnen daher nur noch ein Gnadengesuch oder aber ggf. eine mögliche Verfassungsbeschwerde mit der Begründung des beispielsweise ein Verstoße gegen den Grundsatz des rechtlichen Gehörs vorliegend gegeben war (sofern hierfür Anhaltspunkte bestehen).
Ich bedaure Ihnen keine positivere Antwort geben zu können und würde mich für die erteilte Auskunft über eine positive Bewertung freuen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
Rechtsanwalt
RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.