So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo,mein Arbeitsvertragt läuft am 18.05.2015

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,mein Arbeitsvertragt läuft am 18.05.2015 ab.Am23.04.2015 bis 30.04.2015 ich war krank geschrieben.Am24.05.2015 mein Chef hat mir Freistellung von der Verpflichtug zur Erbringung der Arbeitsleistung gesendet,und dazu ich soll mein Transponder für Stempeluhr zum 27.04.2015 um 15:00 Uhr zurück bringen.Ich könnte nicht zur Firma fahren weill war krank.Am 28.04.2015 ich habe Rechnung bekommen: ich soll sofort bezahlen für Transponder 25,00+ zzgl.19%Ust.Ab 19.05.2015 ich bin als Arbeitlose sich gemelden.

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sind grundsätzlich verpflichtet bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses Arbeitsmaterialien herauszugeben.

Allerdings besteht für Sie keine Pflicht während der Krankheit beim Arbeitgeber zu erscheinen und die sachen abzugeben. Nach § 269 BGB ist Ort der Leistung der Wohnsitz des Schuldners, also Ihr Wohnort. Der Arbeitgeber hätte daher zu jedem Zeitpunkt die Dinge bei Ihnen abholen können und müssen. Ein Anspruch auf Schadensersatz seitens des Arbeitgebers besteht daher nicht.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls noch Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hat Chef Recht bei meine Krankheit Freistellung von der Arbeitsleistung machen

Sehr geehrter Fragesteller,

eine Freistellung kann nur in Ausnahmefällen erfolgen, nämlich dann, wenn es dem Chef nicht zumutbar ist, Sie weiter zu beschäftigen.

Während der Krankheit sind Sie sowieso von der Arbeit freigestellt, da Sie arbeitsunfähig krank sind, da braucht es keine Freistellung durch den Arbeitgeber.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Bitte noch ein Frage:bekomme ich mein Gehalt für Krankheitzeit und Resturlaubsanspruche? Danke

Sehr geehrter Fragesteller,

in den ersten 6 Wochen Ihrer Erkrankung MUSS der Arbeitgeber Ihnen den Lohn weiterzahlen. Der Urlaub wird durch die Freistellung (nach der Erkrankung) nur verbraucht, wenn die Freistellung ausdrücklich UNWIDERRUFLICH erfolgte. Ansonsten und auch wenn Sie bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses krank waren, muss der Urlaub abgegolten, also bezahlt werden.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.