So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11013
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ich habe folgende Frage: meine beiden Kinder wollen mir jeweils

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe folgende Frage: meine beiden Kinder wollen mir jeweils ein Darlehen in Höhe von 23.000€ auf unbefristete Zeit geben. Wie hoch muss der Zinssatz sein, damit das Finanzamt keine Schenkung vermutet und ist es möglich eine Tilgungsrate von 0,1-0,3% zu wählen? Muss der Vertrag unbedingt notariell sein, oder reicht es, wenn wir selbst den Vertag aufsetzen.
Sehr geehrter Fragesteller,

ein Privatdarlehen auch ohne vereinbarten Zinssatz stellt zu keinem Zeitpunkt eine Schenkung dar. Der entscheidende Unterschied zwischen Darlehen und Schenkung ist, dass bei ersterem immer - wenn auch eine noch nicht definierte - Rückzahlungspflicht besteht und dieses Darlehen zu jeder Zeit - auch ohne besonderen Grund - gekündigt werden kann.

Ein Darlehensvertrag muss nicht notariell beurkundet werden, sondern es reicht eine private schriftliche Vereinbarung.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Konatkt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.