So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3436
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Hatte für meinen Ex-Freund und mich jeweils ein Einzelzimmer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hatte für meinen Ex-Freund und mich jeweils ein Einzelzimmer gebucht.
Er konnte aus Krankheitsgründen die Reise nicht antreten und sollte die
Stornokosten von 1 600,00 € bezahlen.
Zunächst hatte er dies zugesichert, aber im Hotel ist kein Geld von ihm
eingegangen.
Nun wurde ich von der Hotelreservierung angeschrieben, dass ich die
Summe als Buchende bezahlen muss.
Welchen Rat können Sie mir geben?.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
entscheidend ist leider durchaus, wer den Buchungsvertrag mit dem Hotel geschlossen hat. Wenn Sie beide Zimmer in eigenem Namen gebucht haben, haften Sie leider gegenüber dem Hotel tatsächlich auf die Stornokosten. Dann aber haben Sie auch gegen den Ex-Freund einen Anspruch auf Erstattung.
Allerdings sollten Sie zuerst prüfen, ob nicht eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen wurde. Oft werden diese versteckt im Paket mit abgeschlossen. Auch sollten Sie prüfen, ob tatsächlich eine Buchung oder nur eine Reservierung vorlag.
Ich empfehle daher, die genannten Punkte zu prüfen und dann mit dem Ex deswegen Kontakt aufzunehmen und ihn auf die rechtliche Lage hinzuweisen.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Eine Reiserücktrittversicherung hatte ich abgeschlossen, aber er war nicht reisefähig.

Die Versicherung zahlte nicht, da dies wegen seiner chronischen

Lungenerkrankung vorhersehbar war.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
dann sollten Sie genau prüfen, ob die Reiseunfähigkeit wirklich wegen seiner Lungenerkrankung vorhersehbar war. Möglicherweise ist diese nicht vorhersehbar gewesen, so dass die Versicherung dann doch zahlen muß.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Dieser Punkt wurde von der Versicherung eingehend geprüft, ich

hatte seinerzeit dort mehrmals mit dem Sachbearbeiter telefoniert.

Der Hotelaufenthalt nach Rügen im Grand Hotel Binz war für die Zeit vom 2.12.14 - 02.01.2015 geplant.

Storniert wurde das Einzelzimmer am 06.12.2014.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
dann haben Sie leider schlechte Karten. Grundsätzlich können Sie auch versuchen, die Stornokosten zu vermindern, indem Sie nachweisen, dass das Hotel das Zimmer anderweitig hätte vermieten können. Allerdings ist das schwierig nachzuweisen, und bei Ihnen teilweise unmöglich, da die Stornierung erst nach Beginn des geplanten Aufenthaltes erfolgte.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Mittlerweile ist mir klar, dass ich die Stornokosten selbst tragen muss.

Welche Möglichkeit, bzw. welchen Weg kann ich eingehen, um von Herrn Vonthien die Summe zurück erstattet bekomme.

Wäre ein gerichtlicher Weg ratsam?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ich vermute, Sie meinen den Ex. Sie sollten dem Ex eine Frist zur Zahlung setzen. Wenn diese Frist versäumt wird, sollten Sie einen gerichtlichen Mahnbescheid bei dem Mahngericht Ihres Bundeslandes beantragen. Allerdings müssen Sie beweisen, dass Sie das Zimmer für den Ex gebucht haben. Eine Mail oder SMS wäre da sehr hilfreich.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Als Beleg habe ich eine Mail mit den Stornierungskosten und der Adresse von dem Ex-Freund. Das Hotel wird mir nach meiner Vorleistung noch Schriftstücke und ein Gedächtnisprotokoll über Telefonate mit dem Ex anfertigen.

Dies müsste doch für einen möglichen gerichtlichen Mahnbescheid, bei einer Nichtzahlung des Ex ausreichen oder?

Ich denke dies war auch meine letzte Frage an Sie.

Mit freundlichen Grüßen

Barbara-Ann Betche-Remde, 19055 Schwerin

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
das wird in der Tat ausreichen.
Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.
Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Vergütung zu ermöglichen.
Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt
Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
RARobertWeber und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.