So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3284
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Hallo ich bin nebenberuflich seit dem 1.1.2014 selbständig.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich bin nebenberuflich seit dem 1.1.2014 selbständig. Die Arge hat von mir nun lückenlose Kontoauszüge gefordert als Bedingung das mein Geld weiter gezahlt wird.
Nun meine Frage: Ich habe in dem Monat Januar Transaktionen auf dem Konto welche
nichts mit meinem Geld der Arge zu tun haben. Dies wären Einzahlungen von 6x 70, 1x 80, 1x 655€. Diese sind auch in verschiedenen Möglichkeiten wieder ausgezahlt und überwiesen wurden. Gibt es jetzt dadurch ein Problem für mich mit dem amt oder kann ich bedenkenlos die Auszüge einreichen? Danke XXXXX XXXXX Ihre Hilfe
Sehr geehrter Fragesteller,

weiß die Arge von Ihrer nebenberuflichen Tätigkeit und stellen die Buchungen Zahlungen dar, die mit der Tätigkeit zusammenhängen, ggf. Einnahmen und Ausgaben?

Gerne antworte ich Ihnen weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Die Arge weiß von meiner nebenberuflichen Selbständigkeit für welche ich auch ein extra Geschäftskonto besitze Steuernummer/Gewerbeschein,


Jedoch handelt es sich bei den Geldern um mein Privatkonto auf das der Regelsatz eingeht und die Gelder sind von meiner Freundin ihrem Konto auf meins überwiesen wurden und teilweise bar eingezahlt. Hatten Sie eingezahlt als Zwischenlager da ihre neue Bankkarte noch nicht da war und wir so an ihr Geld kommen konnten.

Vielen Dank.

Wahrscheinlich wird die Arge die Zahlungen als Einkommen werten, da diese zunächst auf Ihr Konto eingegangen sind.

Sie müssen dann entsprechend darstellen und gegebenenfalls auch nachweisen, dass es sich hier um kein Einkommen gehandelt hat. Ansonsten wird das Einkommen immer bedarfsmindernd berücksichtigt.

Sie sollten hier gegebenenfalls eine entsprechende Stellungnahme beifügen und auch ihre Freundin eine entsprechende Stellungnahme abgeben lassen, dass es sich hier um ihr Geld gehandelt hat und warum diese Zahlungen auf Ihr Konto erfolgt sind.

Dies sollte grundsätzlich ausreichend, um darzustellen, dass es sich hier nicht um ihr Einkommen handelt, trotzdem die Zahlung auf Ihr Konto geflossen ist.

Ansonsten sind Sie grundsätzlich verpflichtet, auch die entsprechenden Kontoauszüge vorzulegen.

Konnte ich Ihnen zunächst hilfreich antworten? Gerne können Sie sich weiter an mich wenden, sofern noch weiterer Erklärungsbedarf oder Informationsbedarf gegeben ist.

Ist ihre Frage beantwortet, freue ich mich über ihre positive Bewertung.

Viele Grüße
Sehr geehrter Fragesteller,

bitte bewerten Sie meine Antwort positiv (Frage beantwortet – informativ und hilfreich – toller Service) damit die von Ihnen ausgelobte Vergütung gem. den Nutzungsbedingungen freigegeben wird. Da Sie keine weiteren Nachfragen gestellt haben, gehe ich davon aus, dass ich Ihre Frage hilfreich beantwortet habe.

Sollten Sie noch Nachfragen haben oder weitere Informationen benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Rechtsanwalt Christian Joachim und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.