So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8457
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Tag , ich habe am 14.02.2003 ein medizienisch -psychologische

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag , ich habe am 14.02.2003 ein medizienisch -psychologische Gutachten gemacht.
Dieses ist aber negatief ausgefallen .
Habe dann in der tschechischen Republik eine Fahrerlaubnis erworben,bin dann 8 Jahre mit diesem Führerschein gefahren . Dann bin ich in eine kontrolle geraten , und man hat gesagt , d´ß die Fahrerlaubnis gefälscht sei . Danach bin ich von der Saatsanwaltschaft bei einen Zahlung freigesprochen worden . Jetzt 10 Jahre später habe ich beim Landratsamt eine erteilung der Deutschen Fahrerlaubnis beantragt .
Nun heist es ich müßte eine erneiute Mpu machen . ist das zulässig ?

S. Grass :

Sehr geehrter Fragesteller,

S. Grass :

hatten Sie zwischen der Anordnung der MPU und der jetztigen Beantragung schon einmal die Erteilung der FE beantragt ?

Customer:

Nein.

Customer:

Ich habe 2003 eine FE beantragt und dann hat es geheisen ,daß ich zuerst die MPU machen muß.

S. Grass :

Das ist gut.

S. Grass :

Wenn eine MPU angeordnet wurde, muss diese grundsätzlich auch durchgeführt werden. Dies ist dannnicht der Fall, wenn seit dem Entzug mehr als 10 Jahre vergangen sind. Dann tritt Verjährung ein, allerdings nur, wenn während dieser Frist keine Versuche unternommen wurden,die Fahrerlaubnis wieder zu erlangen.



Customer:

ich habe 2003 eine neuerteilung der FE beantragt, habe aber dann erfahren,daß ich MPU machen muß. diese habe ich auch gemacht,und sie nicht bestande. ich habe damals der MPU stelle mitgeteilt,daß das ergebnis nur zu mir kommt . Wie das Landratsamt nun zu dem ergebnis kommt, ist mir unklar

S. Grass :

Insofern kann 2013 noch die MPU verlangt werden, weil die 10 Jahre erst Ende des Jahres ablaufen.

S. Grass :

Sie werden somit um die MPU, die damals angeordnet wurde leider nicht umhinkommen.

S. Grass :

Ich bedaure, Ihnen keine positivere Nachricht geben zu können, hoffe jedoch gleichwohl, Ihnen behilflich gewesen zu sein.

Customer:

Das heist also ich müßte noch bis zum 14.07 2013 warten , und dann eine neuen Antrag stellen .

Customer:

das heist also , ich müßte bis zum 14.07.2013 warten und dann eine neue FE beantragen?

S. Grass :

Eigentlich ja, aber da Sie nun schon einen Antrag gestellt haben, funktioniert das mit den 10 Jahren leider nicht mehr.

Customer:

Wiso funktioniert das nicht mehr ?

S. Grass :

Sie hätten sich nur auf die 10 Jahre berufen können, wenn Sie innerhalb der 10 Jahre KEINEN Antrag auf Neuerteilung gestellt hätten.

S. Grass :

Stellen Sie den Antrag vor Ablauf der 10 Jahre wird die Verjährung damit unterbrochen.

Customer:

Was sollte ich denn dann Ihrer meinung nach tun? Kann ich auch eine gültige Fahrerlaubnis noch in der Tschechei machen?

S. Grass :

Nein das geht leider nicht. Weil Sie mit einer ausländischen FE unter Umgehung der deutschen MPU nicht fahren dürfen. Ihnen wird letztlich leider nichts übrig bleiben als die MPU zu machen.

Customer:

Nun vielen Dank XXXXX XXXXX schönes Wochenende

S. Grass und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.