So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17237
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Wir bauen gerade ein Haus mit einer neu an den Markt gegangenen

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir bauen gerade ein Haus mit einer neu an den Markt gegangenen Firma und haben Probleme mit dem Bauträger. Er erfüllt einen Teil des Vertrages nicht (die Vertragserfüllungsbürgschaft fehlt immer noch, sollte aber vor Baubeginn vorliegen) Trotzdem will er aber, dass wir aktuell die Rechnung für die Bodenplatte zahlen, damit er die Kosten für die Produktion der Wände freigeben kann. Was sollen wir tun? Wenn wir jetzt nicht zahlen, werden keine Wände produziert, wir zahlen ab Februar unnötig Bereitstellungszinsen, können nicht rechtzeitig ins Haus und zahlen länger als geplant Miete... Und wenn wir zahlen, haben wir 60.000€ für ein Bodengutachten, Architektenpläne und eine 100m² Bodenplatte gezahlt - viel zu viel, glauben wir. Wir haben ein ganz ungutes Gefühl und wissen nicht mehr weiter. Kann uns jemand einen Rat geben???
Vielen Dank

raschwerin :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Customer:

kann leider keine Antwort finden...

raschwerin :

Ich erarbeite diese gerade.

raschwerin :

Warum fehlt die Vertragserfüllungsbürgschaft?

Customer:

Angeblich hat die ursprünglich geplante R&V Versicherung Umstellungsprobleme zwecks der Unisex Tarife, was unseres Erachtens nach kein Argument ist, weil wir im Juni den Hausvertrag unterschrieben haben und ich schon im September 2x erinnert habe und 1x im Dezember.

raschwerin :

Deswegen ja. Das ist kein Argument. Sie sollten die Zahlungen zurückhalten, bis die Bürgschaft vorliegt.

Customer:

Aber dann heißt es, können keine Wände produziert werden, was den Bau noch weiter unnötig verzögert. Laut Aussagen der Baufirma hätte das Haus schon im Herbst 2012 gestellt werden sollen, was auch ein Grund war, warum wir uns für diese Firma entschieden haben. Ist es rechtens, dass man uns jetzt regelrecht "erpreßt"? Denn wenn wir jetzt noch 4-6 Wochen auf die Police warten und dann erst weiter produziert wird, sind wir die einzigsten mit Nachteilen. Gibt es eine Möglichkeit, die Zahlung zurückzuhalten und trotzdem auf die Wandproduktion zu bestehen?

raschwerin :

Naja, aber ansonsten zahlt man und hat keine Bürgschaft.

Customer:

Sie meinen, die 7,5% der Bausumme (ca.16.000€) einbehalten und auf die Police verzichten?

raschwerin :

Das wäre insoweit eine Variante.

Customer:

ok, ich bespreche das mal mit meinem Mann..

raschwerin :

Ja, ok.

Customer:

kann ich mich später dann noch mal bei Ihnen melden?

Customer:

MfG

raschwerin :

Ja, die Beratung kann jederzeit wieder aufgerufen werden.

raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.