So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7724
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Guten Tag, ich heiße xxxxxxx. Ich bin Doppelstaater,

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich heiße xxxxxxx. Ich bin Doppelstaater, Engländer und Deutscher, und habe meinen Hauptwohnsitz in England. Ich bin sehr daran interessiert, in Wien einen zweiten Wohnsitz zu haben. Ich bin frei-schaffender Musiker und zahle meine Steuern und Sozialversicherung in England. Am einfachsten wäre es, wenn es so bleiben könnte, da der zweite Wohnsitz in Wien erstmal vorläufig sein soll, auch wenn ich plane, mehrere Wochen am Stück nicht in England zu sein. Meine große Frage ist wie es ist mit ärztlicher (und zahnärztlicher Versorgung, wenn ich keine Steuern in Österreich zahle? Liege ich richtig, dass sich alle Bewohner in Österreich mit einer Krankenversicherung ausstatten? Und vielleicht einige, mit einer vom Staat subventionierten Versicherung?Ich bin Diabetiker, und brauche im Schnitt alle zwei Wochen ein Rezept für Insulin usw. Was hätte ich für Möglichkeiten, was würde mir - wenn überhaupt - zustehen? Herzliche Grüße, xxxxxxxxx

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Es besteht die Möglichkeit für einen kurzfristigen Aufenthalt eine Kurzpolice abzuschließen. Diese hat eine Dauer von bis zu drei Monaten und kostet rund EUR 20,- pro Monat. Die Versicherung tritt gleich nach Einzahlung des Beitrages in Kraft. Die Versicherungssumme beträgt EUR 30.000,-

2. Wenn Sie einen Wohnsitz in Österreich begründen, sind Sie dort verpflichtet eine Krankenversicherung abzuschließen. Hierbei haben Sie die Möglichkeit zwischen den Gebiteskrankenkassen oder Krankenkassen für Berufsgruppen zu wählen. Der Beitrag variiert, beträgt im Mittel 20 % des Bruttoeinkommens. Eine private Krankenkasse kommt nur bei einem sehr langen oder dauerhaften Aufenthalt in Betracht.

Die ärztliche Versorgung entspricht der von einem Inländer.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA
Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke.

Ich wollte gerne überprüfen, ob ich richtig verstanden habe, dass eine Kurzpolice bei einem Aufenthalt von bis zu drei Monaten mich ärztlich genauso versorgt wie eine volle Krankenversicherung bei Begründung eines Hauptwohnsitzes? Können Sie bitte auch bestätigen, dass Ihr 2. Paragraph ausschließlich den Fall eines vollständigen Einwanderns mit Begründung eines 1. Wohnsitzes betraf?


Und kann man ggf. eine Kurzpolice über 3 Monate hinweg erweitern?


Oder hat man gesetzlich ab einen Aufenthalt von über 3 Monaten automatisch dieselben Verpflichtungen was Krankenversicherung angeht wie ein Inländer, auch wenn es sich nur um einen zweiten Wohnsitz handelt?
Vielen Dank für die Nachfrage. Die Kurzpolice sorgt für einen ausreichenden Versicherungschutz. Eine Krankenversicherung bei einem längeren Aufenthalt bietet je nach Tarif sicherlich einen umfassenderen Schutz.

Wenn Sie einen Wohnsitz in Österreich begründen, unabhängig ob dies ein Erst- oder Zweitwohnsitz darstellt, besteht eine Versicherungspflicht. Wenn Sie hier nachweisen können, dass Sie bereits Versicherungsschutz aufgrund eine nicht österreichischen Versicherung haben ist dies ausreichend. Nur wenn Sie einer Erwerbstätigkeit in Österreich nachgehen, besteht eine Versicherungspflicht in der örtlichen Krankenversicherung. Ist dies nicht der Fall können Sie die Krankenversicherung frei wählen. Bietet Ihre aktuelle Versicherung entsprechenden Versicherungsschutz in Österreich an, ist dies ausreichend.

Die Kurzpolice hat eine maximale Laufzeit von drei Monaten. Halten Sie sich länger auf müssen Sie einen entsprechenden Versicherungsschutz nachweisen. Entweder durch eine ausländische Versicherung, die auch Versicherungsschutz in Österreich anbietet oder durch eine inländische Versicherung. Bei einer unselbstständigen Beschäftigung in Österreich besteht ein gesetzliche Versicherungspflicht bei einer österreichischen Versicherung.


Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und wäre für eine positive Bewertung dankbar.

Viele Grüße
RA Schröter und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.