So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich lebe seit 3 Jahren in Scheidung. Nachdem wir nun endlich

Beantwortete Frage:

Ich lebe seit 3 Jahren in Scheidung.
Nachdem wir nun endlich uns über den Unterhalt unseres Sohnes einigen konnten,
streiten wir um den Zugewinn!
Ich habe in unserer Ehe vor 14 Jahren von meinen Vater das Haus abgekauft, wo wir seitdem auch wohnen, und zusätzlich einen hohen Kredit mit übernommen, welchen ich
jetzt noch abzahle! Für die Finanzierungen habe ich 2 Bausparverträge genommen, welche
ich angespart hatte, außerdem bezahlte ich von meinen erwirtschafteten Geld meiner
kleinen Firma. Das Haus wurde vor 15 Jahren teilsaniert, weswegen ich dann den Kredit
übernommen mußte. In den Jahren nach den Kauf bis heute konnte in das Haus nicht viel
weiter investiert werden, mittlerweile ist es u.a. durch nassen Keller mit Salpeterbefall und porösen Innenwänden im Hausflur sehr sanierungsbedürftig!
Außerdem habe ich trotz 2 Wohneinheiten bisher keine Mieteinnahmen verbuchen können,
da meine Eltern lebenslanges und mietfreies Wohnrecht haben.

Meine Frau besteht aber auf die Hälfte des damals geschätzten Grundstückes zum Kauf.
Was muß ich Ihr bezahlen ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Ihre Frau hat nur einen Anspruch auf Zugewinnsausgleich, wenn im Laufe der Ehe Ihr Vermögen einen signifikanten Zuwachs erfahren hat.

Hierbei kommt es insbesondere auf den Stand des Endvermögens zum Zeitpunkt der Zustellung des Scheidungsantrages an.

Gehören Immobilien in das Endvermögen ist deren aktueller Wert in Ansatz zu bringen. Dieser muss im Streitfalle durch Sachverständigengutachten ermittelt werden. Ein etwaiger Reparaturstau beeinflusst naturgemäß den Wert. Hierneben sind natürlich alle aktuellen Restschulden bei den Banken in Abzug zu bringen.

Ihre Frau hat insofern keinen Anspruch auf die Hälfte des Wertes zum Zeitpunkt des Kaufes.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Tobias Rösemeier und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Ihre Frau hat nur einen Anspruch auf Zugewinnsausgleich, wenn im Laufe der Ehe Ihr Vermögen einen signifikanten Zuwachs erfahren hat.

Hierbei kommt es insbesondere auf den Stand des Endvermögens zum Zeitpunkt der Zustellung des Scheidungsantrages an.

Gehören Immobilien in das Endvermögen ist deren aktueller Wert in Ansatz zu bringen. Dieser muss im Streitfalle durch Sachverständigengutachten ermittelt werden. Ein etwaiger Reparaturstau beeinflusst naturgemäß den Wert. Hierneben sind natürlich alle aktuellen Restschulden bei den Banken in Abzug zu bringen.

Ihre Frau hat insofern keinen Anspruch auf die Hälfte des Wertes zum Zeitpunkt des Kaufes.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.