So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26151
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich habe meinem Arbeitgeber in laufe der Probezeit

Beantwortete Frage:

Hallo,
ich habe meinem Arbeitgeber in laufe der Probezeit meine Bankkonto gegeben.
Der Arbeitgeber hat auf meine Konto Geld überwiesen, und gesagt das ich muss 95% über Westernunion weiter an Dienstleister leiten. Das habe ich erledigt. Später Bank hat gesagt das das Geld wurde von der Überweiser zurückgefordert. Die Firma hat telefonisch versprochen der Fall zu klären, aber meldet sich nicht zurück. Die Bank fordert das geld zurück und ich habe kenes. was soll ich machen? Wer kan mir helfen? Ich habe Rechtschutzversiecherung wird der Fall übernohmen?
Gruß
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Wenn ich Sie richtig verstehe, dann hat die Firma, die das Geld empfangen hat, sich nicht bei mehr bei Ihnen gemeldet.

Da das Geld aber nach Ihren Angaben als Arbeitslohn letztlich Ihnen zustand, besteht hier der Verdacht eine strafbaren Verhaltens seitens des Dienstleisters/der Firma, wenn diese kein Recht haben sollte, das Geld einzubehalten.

Dann können Sie unter Fristsetzung schriftlich die sofortige Rückzahlung verlangen. Zudem können Sie gegebenenfalls eine Strafanzeige bei der Polizei erstatten.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich habe eine wetere Frage an Sie gesendet haben Sie die Frage erhalten?
Sie haben nicht zurückgemeldet.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Leider habe ich Ihre Nachfrage nicht erhalten. Bitte senden Sie mir diese noch einmal.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Als arbeitslohn kann man nur 5% bezeichnet.
Wie hat es gezeigt ist der Auftrggeber und empfänger nicht zu finden.
nach auskunft der Polizeimeamter hat der Überweiser gegen mich eine Anzeige erstatet.
Woher hat er meine daten? darf der Bank meine daten weiter geben?
Darf ich die Daten der Überweiser von der Bank ehalten.
Meiner Kenntnis nach vom Konto kann nur der Inhaber oder dei bank geld überweisen.ist Ist die Bank verantwortlich für ihre Sicherheitssysteme?#
Haftet die bank wen durch ihre Mangelde Syteme ein Unbekannte mit den Konten manipuliert?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Ihre Bank ist nicht berechtigt, Ihre Bankdaten weiterzugeben. Vielmehr unterliegen diese striktem Datenschutz.

Die Daten der Überweiser werden anhand der Kontauszüge ersichtlich sein. Wenn Sie einen enstprechenden Rückerstattungsanspruch haben, wäre die Bank auch verpflichtet, Ihnen die Bankdaten zu nennen.

Selbstverständlich ist die Bank verantwortlich für die Funktionsfähigkeit der eingesetzten Sicherheitssysteme. Versagen diese Systeme, und tritt als Folge dessen ein Schaden ein, hat die Bank hierfür zu haften und den Schaden zu übernehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Darf ich gegen der Bank in dem Fall erstaten?
Wie konnte die Anzeige benannt werden?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Wenn der Verlust des Geldes letztlich auf die Fehlerhaftigkeit des Sicherheitssystems der Bank zurückzuführen ist, dann hat die Bank den Verlust des Geldes auch verschuldet und zu vertreten. Dann können Sie auch Erstattung von der Bank verlangen.

Es würde sich hierbei um einen Schadensersatzanspruch gegen die Bank handeln.

Allerdings sind Sie hier in der Beweispflicht: Sie müssen als nachweisen, dass aufgrund der Sicherheitsmängel der Geldverlust eingetreten ist.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Und was kann als Beweis dazu sein?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dies bedeutet, dass Sie zunächst nur vortragen müssen, dass der Geldverlust Folge des mangelhaften Sicherheitssystems der Bank ist - denn unter den von Ihnen geschilderten Bedingungen gibt es hierfür keine andere Erklärung.

Die Bank muss dann ihrerseits nachweisen, dass ihr Sicherheitssystem funktioniert.

Sie müssen also erst einmal nur vortragen, dass der Geldverlust auf ein Versagen des Sicherheitssystems zurückzuführen ist. Dies muss die Bank dann erst einmal entkräften.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Muss die Bank nach Kontokündigung aus wichtigem Grund den Grund erklären, und wenn macht er es nicht sogar nach dem Anfrgage wie heist es?
Muss ich die Bank anzeigen oder auch der Berater wer hat mir die Tatsache verschweigt?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Anzeigen könnten Sie den Mitarbeiter der Bank nur, wenn dieser mit betrügerischem Vorsatz gehandelt hat. Dies wird aber kaum nachweisbar sein.

Die Bank muss den Grund erklären, denn Sie sind ja Vertragspartner der Bank, so dass Sie einen entsprechenden Anspruch auf Erklärung haben.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.