So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28430
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich beziehe Rente 1045,00 im April 435,00 vom BVV zusätzlich. Zur

Beantwortete Frage:

Ich beziehe Rente 1045,00 im April 435,00 vom BVV zusätzlich.
Zur Zeit habe ich noch eine Witwerrente von 175,00, denke aber die fällt bnach dem BVV weg.
Ich bin vor dem Alter von 65 in Rente gegeangen und Lebe alleine.
Was muß ich machen, muß ich Steuern zahlen obige renten sind Brutto die Witwerente ist schon gekürzt nachdem meien Rente zu hoch ausgefallen ist.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Grundsätzlich müssen Sie die Renten besteuern. Die Besteuerung richtet sich nach § 22 EstG.

Wie Ihre Rente zu besteuern ist, richtet sich danach wann Sie in Rente gegangen sind. Beziehen Sie bereits seit 2004 Rente so ist diese Rente nur zu einem Teil von 27-35% zu versteuern. Ausgehend von 1045 EUR Rente müssten Sie dann voraussichtlich keine Steuern zahlen.

Soweit Sie dieses Jahr eine zusätzliche Rente erhalten wird nur 62% dieser Rente der Besteuerung unterworfen.

Ausgehend davon werden Sie wenn überhaupt nur eine geringe Steuerzahlung leisten müssen.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich bin Rentner seit dem 1.Juli 2011 wie ändert sich dann die Steuer? In Vorruhestand
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

In diesem Falle müssen Sie 62% Ihrer Rente versteuern, also 647 EUR. Jährlich also 7.774 EUR. Damit haben Sie den Grundfreibetrag noch nicht überschritten, so dass Sie ausgehend von Ihren 1045 EUR keine Steuern zahlen müssen.

Wenn nun 445 EUR hinzukommen so müssen Sie davon 3310 EUR jährlich vesteuert werden. Dieser Betrag wird mit den Eingangssteuersatz von 15% versteuert werden.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.