So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ernesto Grueneb...
Ernesto Grueneberg
Ernesto Grueneberg, Abogado
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1310
Erfahrung:  Master of Laws
47081509
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ernesto Grueneberg ist jetzt online.

Hallo,habe mir privat Geld geliehen.Habe dann einige Monate

Beantwortete Frage:

Hallo,habe mir privat Geld geliehen.Habe dann einige Monate ca.200 - 400 Euro monatlich zurück gezaht.Hatte dann Kurzarbeit und meine Bekannte von der ich mir das Geld geliehen habe hat mir dann mündlich aufschub gegeben bis es mir finanziell besser geht.Die voherigen Raten hatten wir schriftlich Ouittiert.Jetzt setzt sie mir obwohl sie weiß das ich nicht kann Raten fest die ich nicht zahlen kann.Auslöser dafür ist ein Steit ihrer seits mit meinem Mann.Habe Post von einem Anwalt bekommen mit der Aufforderung bis zum 30.ten 400 Euro zu Zahlen und sie möchte einen Tiltel haben.Wie kann oder muss ich mich jetzt verhalten.Mein Angebot bis auf weiteres 50 Euro zu zahlen hatte sie zuvor mündlich abgelehnt.Es geht um eine Summe von knapp 12000 Euro.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

danke XXXXX XXXXX Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Wenn Sie eine Zahlungsvereinbarung nachweisen können -hier gibt es leider keine Urkunde dafür-, dann sollte sich die Bekannte daran halten. Dies erscheint hier fraglich, da Sie den Nachweis für diese Abrede erbringen müssen.

Wenn für die Rückzahlung des Darlehens keine Zeit bestimmt wurde oder keine nachweisbar ist, dann bedarf es für die Verpflichtung, das Geld zurückzuzahlen, der Kündigung des Darlehensvertrags. Die Frist zur Kündigung beträgt 3 Monate.

Dies bedeutet: Die Bekannte darf den Kredit mit einer Frist von 3 Monaten kündigen und die gesamte offene Summe fällig stellen. Vor diesem Hintergrund sollten Sie dann das Angebot überlegen. Ansonsten laufen Sie die Gefahr, dass Sie in 3 Monaten die 12.000 € auf einmal zurückzuzahlen haben.

Hier sollte man sich schon jetzt anwaltlicher Hilfe bedienen

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und bitte um Akzeptierung meiner Antwort
Ernesto Grueneberg und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.