So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

ich habe vor einigen Tagen einen Kfz Verkaufsvertrag abgeschlossen,

Beantwortete Frage:

ich habe vor einigen Tagen einen Kfz Verkaufsvertrag abgeschlossen, in dem dem Käufer die Mitnahme der alten Winterreifen (8Jahre) gestattet wird,um die Felgen für eine Neubestückung zu nutzen..

Dazu steht folgender Satz im Vertrag:

Der Käufer nimmt die 4 Winterreifen mit,zur Neubestückung,die Reifen sind 8 Jahre alt und nicht verkehrstüchtig.

Meine Frage: gehe ich da ein Risiko ein,wenn der Käufer die Reifen trotzdem benutzt und ein Schaden eintritt.
Ich möchte den Vertrag erfüllen und die Reifen mitgeben, weil der käufer sonst möglicherweise abspringt.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:








Zunächst einmal ist festzustellen, dass sie einen rechtsgültigen Kaufvertrag geschlossen haben. Dieser Vertrag verpflichtet sie, die vier Winterreifen zu übergeben, der Käufer wird hierdurch verpflichtet, die vier Winterreifen mitzunehmen.

 

Ideal wäre es natürlich gewesen, wenn sie in dem Vertrag einen ausdrücklichen Haftungsausschluss mit aufgenommen hätten.

 

Sie sollten Sie versuchen sich einen entsprechenden Vertragsnachtrag von dem Käufer unterschreiben zu lassen.

 

Hierzu ist der Käufer aber grundsätzlich nicht verpflichtet. Sie sollten aber dennoch freundlich fragen, da es ja von Anfang an klar war.

 

Selbst wenn ein solcher Haftungsausschluss in Bezug auf die alten Reifen nicht vorhanden ist, wird man meines Erachtens den Vertrag so auslegen können, dass sie für den Fall, dass der Käufer die Reifen tatsächlich im Straßenverkehr verwendet, nicht haften.

 

Sie haben nämlich ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es lediglich zu Neubestückung ist und die Reifen insbesondere nicht verkehrstüchtig sind (mit anderen Worten also nicht zur Verwendung im Straßenverkehr geeignet sind). Sollte der Käufer die Reifen dann doch im Straßenverkehr verwenden, ist es grundsätzlich seine Angelegenheit, falls etwas passiert.









Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagnachmittag!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

 

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Kann ich ihre Antwort verwenden? Dazu möchte ich sie ausdrucken.Ist das möglich?

gruß aus Bayern Udo Schapp
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schapp,

aber selbstverständlich, dass ist doch Sinn der Sache :-)


Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagnachmittag und alles Gute!

Bitte seien Sie auch so nett und akzeptieren sie noch kurz meine Antwort. Sofern sie noch Verständnisfragen haben dürfen sie natürlich gerne nachfragen.



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

 

Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.