So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4659
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Zum Thema Urheberrecht habe ich folgende Frage Ich m chte

Beantwortete Frage:

Zum Thema Urheberrecht habe ich folgende Frage:
Ich möchte in einem für touristische Besucher unser Stadt gedachten Infoheft einen Textteil über unsere Stadt aus den Memoiren der Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth (1709-1758) verwenden. Veröffentlicht sind diese Memoiren im Insel-Verlag.
Muß ich den Verlag um Erlaubnis bitten? Kann der Verlag dafür noch Gebühren verlangen?
Ähnlich stellt sich die Frage in bezug auf die Abbildung der Markgräfin Wilhelmine. Verwenden möchte ich zwei Gemälde des Malers Antoine Pesne (1683-1757). Muß ich dazu herausfinden, in welchem Museum sie sich befinden und dort um Erlaubnis fragen?
Ich bedanke XXXXX XXXXX die Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
Cathrin Meixner
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Werke, die nicht urheberrechtlich geschützt sind, unterliegen der Gemeinfreiheit und können genutzt gewerden.

Die Dauer des Urheberrechtes ist in den §§ 64 ff. UrhbG.

Danach erlischt das Urheberrecht grundsätzlich 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke für Ihre Antwort. Eine weitergehende Frage habe ich noch.
Das Original der Memoiren erschien in französischer Sprache. Für die Herausgabe in deutscher Sprache im Insel-Verlag wurde der Text 2004 übersetzt. Entsteht damit wiederum ein Urheberrecht des Verlages an dem Text?
Danke für Ihre Mühe
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Die Übersetzung ist als eigenständige geistige Schöpfung zu werten. Das Urberrecht an der Übersetzung hat der Übersetzer.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Jetzt bin ich etwas ratlos. Kann ich den Text nun verwenden oder nicht?
Danke
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sie können die Übersetzung nicht verwenden. Die Übersetzung ist urheberrechtlich geschützt.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die gleiche Textpassage, die ich verwenden möchte, findet sich als Zitat in den Wanderungen durch die Mark Brandenburg von Theodor Fontane (erschienen 1882). Es muss also auch schon zu dieser Zeit eine Übersetzung in Deutsche gegeben haben. Kann ich mich darauf berufen, wenn ich den Textteil nutze?
Danke nochmal.
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Die Texte von Theodor Fontane sind 70 Jahre nach dessen Tod nicht mehr urheberrechtlich geschützt.
Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.