So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Abend, wie wird der Ehegattenunterhalt nach der Scheidung

Beantwortete Frage:

Guten Abend, wie wird der Ehegattenunterhalt nach der Scheidung ermittelt?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Der nachehelichen Ehegattenunterhalt wird auf Basis der Einkommensverhältnisse zum Zeitpunkt der Scheidung ermittelt.

Voraussetzung ist hierneben, dass einer der gesetzlichen Unterhaltstatbestände erfüllt ist.

Ein Anspruch auf Unterhaltszahlungen kann sich insbesondere aus folgenden Gründen der Bedürftigkeit des ehemaligen Ehepartners ergeben:

  • Kinderbetreuung (Arbeitsaufnahme wegen Kinderbetreuung nicht möglich.)
  • Hohes Alter (Erwerbstätigkeit wegen hohem Alter nicht möglich.)
  • Krankheit (Erwerbstätigkeit wegen Krankheit oder anderer Gebrechen nicht zumutbar.)
  • Arbeitslosigkeit (Trotz Bemühungen Arbeitsaufnahme nicht möglich.)
  • Aufstockungsunterhalt (Einkommen des Ex-Ehepartners reicht nicht zum vollen Lebensunterhalt.)

Die Unterhaltszahlung ist unabhängig vom Güterstand und dem Trennungsgrund. Allein die Bedürftigkeit ist Voraussetzung für die Gewährung von Unterhalt an den ehemaligen Ehepartner. Sie ist abhängig von den Lebens- und Vermögensverhältnissen während der Ehe. Der finanzstärkere Ex-Ehegatte muss den schwächeren Ex-Ehegatten nach der Ehe allerdings nur solange unterstützen wie er selber leistungsfähig ist.

 

Die Unterhaltshöhe hängt einerseits von der Bedürftigkeit des Unterhaltsberechtigten und andererseits von der Leistungsfähigkeit des zur Zahlung Verpflichteten ab.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen. Bitte fragen Sie nach, wenn Sie etwas nicht verstanden haben. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren. Vielen Dank.
Tobias Rösemeier und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.