So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17403
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Wir eine Gro familie 6 Kinder und ein Enkelkind mein Mann und

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir eine Großfamilie 6 Kinder und ein Enkelkind mein Mann und ich bewohnen ein
Eigenheim (Haus) ca. 250qm groß. Meine Tochter und ihr Sohn 7 Monate alt haben eine eigene Bedarfgemeinschaft zahlt Nebenkosten von 120€ .
Das Problem ist, das wir nicht wissen ob die Arge die tatsächliche Nebenkosten
zahlt. Die Arge zahlt im Monat 1296,73,- + Kindergeld 1000,00,- davon geht
399,13,- Kosten für Heizung direkt an energie 897,60,- ist zu Sicherung unseres Lebensunterhalt davon muß 120,00,- abgezogen werden weil meine Tochter uns die 120,00,-zahlt. Also 1897,60,- € davon muß gezahlt werden klar die Tilgung
von 575,00,- sowie die restlichen Nebenkosten des Hauses wie Versicherung ,Steuern etc. Mir ist schon klar das die Arge die Tilgung des Hauses nicht bezahlt . Meine Tochter muß 120,00,- für die Nebenkosten an uns bezahlen .
Wir haben also nur noch im Monat zum Leben 963,60,- mit Tilgung . Ich möchte noch dazu sagen das nur noch die Zinsen des Hauses auf sind das heißt 2013 ist das Haus abgezahlt .Die Berechnung Bezieht sich nicht auf meine Tochter und ihr Sohn sie zahlt nur die Nebenkosten an uns .
Ist die Berechnung wirklich so richtig müßen wir im Monat von 963,60,-
leben (7 Köpfigefamilie)? Wir wissen nicht mehr weiter oder was wir tun sollen .
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ob die Berechnung im Detail richtig ist, kann Ihnen anhand einer Onlineberatung leider niemand sagen, da man Einsicht in die Unterlagen nehmen müsste.

Grob überschlagen, ist aber festzustellen, dass der Betrag von 960 Euro für eine so große Familie zu niedrig ist.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja aber das scheint der Arge nicht zu intressieren der Sacharbeiter sagte wir sollen klagen aber sowas kann dauern und wir können so lange nicht warten gibt es noch ein anderen weg ich bin schon depressiv leide sehr darunter zumal ich meine kinder nichts zum essen kaufen kann
Sie können ergänzend Sozialleistungen nach dem SGB XII beantragen.

Daneben wird Ihnen aber leider nichts anderes übrig bleiben, als gegen die Bescheide und damit die ARGE zu klagen.

raschwerin und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.