So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17957
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich bin Mutter 3er Kinder 13,15,17 und voll berufst tig seit

Beantwortete Frage:

Ich bin Mutter 3er Kinder 13,15,17 und voll berufstätig seit 1.1.11. Brutto verdiene ich derzeit 1600,-- € sind momentan bei Lohnsteuerklasse V 909,-- €.
Mein Mann verdient 4.000,-- € netto und möchte das Haus behalten. Die Kinder wollen bei ihm bleiben.
Wenn ich allein ausziehe, bin ich dann unterhaltspflichtig meinem Mann gegenüber. Ab wann ist dies der Fall?
Frau Müller
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Sie sind , wenn Sie ausziehen, grundsätzlich dazu verpflichtet, für Ihre Kinder Unterhalt zu zahlen.

Sie teilen mir aber mit, dass Sie in Vollzeit 909 € verdienen.

Da der Selbstbehalt, d.h. der Betrag , der Ihnen zum Leben verbleiben muss, bei 950 e liegt, sind Sie, solange Sie in Lohnsteuerklasse V sind nicht unterhaltspflichtig.



Im Monat Januar ab Getrenntleben ändern sich die Steuerklassen.

Bei Lohnsteuerklasse I und einem Brutto von 1600 € wären dies netto mit 1,5 Kinderfreibeträgen nach meinen Berrechnungen 1.143 €.

Zieht man pauschale berufsbedingte Aufwendungen ab, wären dies 1085,84 €.

Sie sind daher , auch wenn Sie die neue Steuerlasse haben , nur in Höhe von 1086 € - 950 € = 136 € leistungsfähig.

Nur insoweit kann, vorausgesetzt Sie arbeiten Vollzeit und nicht unter Ihrem Ausbildungsniveau Unterhalt von Ihnen verlangt werden.


Wenn Sie jedoch aufgrund Ihrer Ausbildung mehr verdienen könnten, wird von Ihnen verlangt, dass Sie alle Anstrengungen unternehmen, um eine Ihrer Ausbildung entsprechende Arbeit zu finden.

Wenn Sie nicht alle Anstrengungen unternehmen , wird Ihnen das Gehalt, das Sie dadurch verdienen könnten, so zugerechnet als würden Sie es verdienen.


Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben. Sehr gerne können Sie nachfragen.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht



Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank



Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.