So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5488
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Sch nen Guten Tag, Folgendes problem, ich hatte vor paar

Diese Antwort wurde bewertet:

Schönen Guten Tag,

Folgendes problem, ich hatte vor paar Tagen ein Fahrzeug zu einer Fehlersuche in die Werkstatt (Keine Herstellerbezogene sondern Freie Werkstatt) geschickt und schilderte den vorfall welche Macken das Fahrzeug aufweisen würde.

Diese Werkstatt besitzt 3 Fachkräfte mit einem Meistertitel daher vertraute ich auf deren aussage das eine "Förderpumpe" defekt sei und diese dadurch ausgewechselt werden müsse damit das Fahrzeug wieder Fährt.

Schön und gut Ersatzteil bei einer Markenwerkstatt bestellt und zu der Freien Werkstatt gebracht. Das Auto fuhr etwas über 24h, und wieß danach den gleichen Fehler erneut auf. Durch bekannte erfuhr ich das es einfach nur ein Fehler mit der Wegfahrsperre sei und vermutlich durch einen Fehler in der Elektronik hervorgerufen wurde.

Jetzt ist meine Frage ob ich die Werkstatt mit ihren "Meistern" auf Schadensersatz verklagen kann weil es sich um ein Firmliches Fahrzeug handelte und ich für die Reperatur ~500 Euro bezahlt habe und trotzdem der Fehler nicht behoben war und das Fahrzeug erneut ausfiel und ich erneut in eine Werkstatt fahren muss und dadurch erneute Kosten bezüglich der Reperatur habe und ein Leihwagen benötigte.

Vielen Dank XXXXX XXXXX Aufmerksamkeit! :)

Mit Freundlichen Grüßen
Sven Krause

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne aufgrund Ihrer Angaben informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Da der Fehler durch die Werkstatt nicht behoben worden ist, hat die Werkstatt keinen Anspruch auf Werklohn. Diesen können Sie zurückverlangen.

Die Kosten für die Pumpe können Sie erstattet verlangen, da Sie die Pumpe im Vertrauen auf die Aussage der Werkstatt gekauft haben. Einschlägig dürfte § 280 Abs. 1 BGB sein. Danach besteht ein Schadenersatzanspruch, wenn der Schuldner eine Pflicht aus dem Schuldverhältnis verletzt hat. Diese Pflichtverletzung könnte hier in der falschen Fehlerdiagnose zu sehen sein.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.
Vielen dank XXXXX XXXXX wunderbare Antwort.

Besteht auch Anspruch auf Schadensersatz im Bezug auf Leihwagen oder ähnlichen?

Mit Freundlichen Grüßen
Sven Krause

Sehr geehrter Herr Krause!

Einen Anspruch auf Erstattung von Mietwagenkosten könnte rein theoretisch bestehen aber wohl nicht praktisch. Einerseits müssten die Kosten tatsächlich angefallen sein, es ist also eine Rechnung einer Mietwagenfirma vorzulegen. Andererseits wäre die Fehldiagnose nicht ursächlich für die Mietwagenkosten, denn Ihr Fahrzeug wäre auch ohne die Fehldiagnose der Werkstatt ausgefallen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.
Der Wagen wäre aber jedoch bei einer richtigen fehlerdiagnose nur 1 mal statt 2 mal ausgefallen. :-)

Ja, das könnte als Begründung für die Erstattung der Kosten für einen Mietwagen herangezogen werden.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.
Wie sieht es mit eventuellen Verdienstausfall aus da ich mit meinen Fahrzeug wiederholt aufgrund der Fehldiagnose keine Aufträge fahren kann. Danke XXXXX XXXXX die super antworten :-)

Hinsichtlich eines Verdienstausfalles gelten dieselben Erwägungen wie für die Mietwagenkosten.
Rechtsanwalt Krüger und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.
Dann sage ich mal vielen Dank XXXXX XXXXX noch einen schönen Abend!