So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17514
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Vorladung als Beschuldigter Versto Btm (Kokain) zwischen

Kundenfrage

Vorladung als Beschuldigter Verstoß Btm (Kokain)
„zwischen Donnerstag 11. Nov 23:38 und Freitag 12. Nov 00:50“

Zu dieser Zeit befand ich mich in einem Club unter dem Hilton Hotel in der Mohrenstraße 30 in Berlin.
Dies wird auch als Tatort angegeben.

Ich werde aufgefordert am Montag, 13.12. im LKA 423 am Tempelhofer Damm dazu Stellung zu nehmen.

An besagtem Abend wurde ich weder kontrolliert, noch angesprochen.

Fest steht, dass ich an besagtem Abend vor dem Club ca 0.5g Kokain erworben habe, dieses zur Hälfte auf der Toilette des Clubs konsumiert habe.
Weder habe ich etwas an dritte weitergegeben, noch verkauft, noch wurde ich kontrolliert.

Daher kann ich mir schwer vorstellen, wie es zu dieser Beschuldigung kommt.

Bitte teilen Sie mir mit, wie ich nun weiter vorgehen sollte, was es in etwa kosten würde, wenn Sie diesen Fall für mich übernehmen, -
und wie in etwa das Strafmaß aussähe.
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie müssen nicht zu dem Termin erscheinen. Sind Sie als Beschuldigter geladen, haben Sie das Recht, die Aussage zu verweigern.

Sie sollten dies dem LKA mitteilen.

Dann beauftragen Sie einen Anwalt, der Sie verteidigt. Dieser wird dann Akteneinsicht beantragen und eine Verteidigungsstrategie erarbeiten.

Welches Strafmaß Ihnen droht, hängt davon ab, was genau das LKA anführt und ob es bei Ihnen Vorstrafen gibt.