So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7724
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Wie kann ich f r meine 15-j hrige Tochter die Zwangseinweisung

Diese Antwort wurde bewertet:

Wie kann ich für meine 15-jährige Tochter die Zwangseinweisung in die Jugendpsychiatrie erwirken wg. Alkoholismus + Suizidgefährdung? (kurz die Geschichte dazu: Tochter kam im Juni 2009 zurück zu mir, nachdem sie 4 Jahre auf eigenen Wunsch beim Vater lebte. Sie kam alkoholsüchtig zu mir, krank und hatte bereits zwei Schuljahre zu 75 % geschwänzt. Sie ist bei uns nun in einer Projektklasse für Schulmüde, war im Juli 2010 auf eigenen Wunsch in der Jugendpsychiatrie, hat aber dort abgebrochen und ist nun ständig abgängig, säuft, trinkt sie einen Tag nicht, zittert sie. Essen nimmt sie kaum noch zu sich. Vater weigert sich, dem Mädel zu helfen, er will ncihts von ihr wissen trotz gemeinsamen Sorgerecht)

Sehr geehrte Ratsuchende,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:


Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

 

Die Voraussetzungen für die zwangsweise Unterbringung von Kindern und Jugendlichen in einer geschlossenen Abteilung eines psychiatrischen Krankenhauses ergeben sich aus § 1631 B BGB. Die Unterbringung ist zulässig, wenn sie zum Wohl des Kindes, insbesondere zur Abwendung einer erheblichen Selbst- und Fremdgefährdung, erforderlich ist und der Gefahr nicht auf andere Weise, auch nicht durch andere öffentlichen Hilfen abgewendet werden kann.

 

Eine Unterbringung Ihres Kindes bedarf der Genehmigung des Familiengerichtes. Bei Minderjährigen kann die Unterbringung also durch die Personensorgeberechtigten veranlasst werden.

 

Sie sollten daher bei einer entsprechenden Klinik einen Antrag auf Einweisung Ihrer Tochter stellen und diese dort einweisen lassen.

 

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

 

Viele Grüße

 

Kunde: hat geantwortet vor 11 Jahren.
Danke für die Antwort, jedoch komme ich so nicht weiter. Die Klinik kann sie nicht aufnehmen, da sie selber nicht aufgenommen werden will. Sie war ja bereits dort und brach die Therapie (freiwillige stationäre Therapie) ab. Die Klinik würde sie zwangsweise aufnehmen, wenn der Kindesvater einverstanden wäre. Der will aber nicht helfen - in keiner Weise. Wie kann ich nun dem Kind helfen, bevor sonst was passiert? Kann ich eine einstweilige Verfügung gegen den Willen der Jugendlichen Tochter beantragen? Wenn ja wie? Geht das auch am Wochenende?
Für diesen Fall müssen Sie bei demzuständigen Familiengericht eine einstweilige Verfügung beantragen. Leider geht dies nicht am Wochenende, sondern erstwieder am Montag.

Für einen Antrag auf einstweilige Verfügung können Sie diesen Antrag bei dem Familiengericht einreichen oder durch einen zu beauftragenden Anwalt einreichen.

Ich hoffe dies hilft Ihnen weiter.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 11 Jahren.
Eine letzte Frage - Gibt es irgendwelche Formulierungen oder besondere Punkte, die dort mit in den Antrag müssen, außer dem Entlassungsbericht aus der Jugendpsychiatrie? Was kann mir hilfreich sein und wie lange kann die Entscheidung dauern?
Sie richten den Antrag an das Gericht mit der Überschrift einstweilige Verfügung.

SIe stellen den Antrag das Ihre Tochter in die Klinik eingewiesen wird.

Anhand des Entlassungsberichtes und der auftretenden Symptome ist eine Einweisung für eine Therapie von grundsätzlicher Bedeutung.

In einem weiteren Schritt müssen Sie die Dringlichkeit darlegen. Hier führen Sie aus, dass eine Selbst- und Fremdgefährdung vorliegt und die Einweisung zum Wohl Ihrer Tochter ist.

Die Entscheidung sollte dann am nächsten Tag ergehen, außer das Gericht sieht eine Anhörung Ihrer Tochter zunächst für erforderlich an.

Viele Grüße
RA Schröter und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.